Anzeige

Vorwerk: Grüne fordern Verkehrsberuhigung

Gehrden.

Die Grünen im Gehrdener Stadrat beantragen für das Neubaugebiet „Vorwerk“ die Einrichtung von verkehrsberuhigten Bereichen. Neben der in Gehrden umgesetzten flächenhaften Ausweisung von Tempo-30 im gesamten Stadtgebiet stellt die Einrichtung von verkehrsberuhigten Bereichen aus Sicht der Grünen eine wichtige Möglichkeit dar, die Umfeldqualität in den Wohnquartieren weiter zu verbessern. Im Vordergrund stehe dabei die Schaffung von wohnungsnahen Bewegungs- und Spielmöglichkeiten für Kinder im öffentlichen Straßenraum. "Zugleich schaffen verkehrsberuhigte Bereiche aber auch Aufenthaltsangebote für alle Altersgruppen und werden häufig wegen der mit ihnen erzielten Senkung der Fahrgeschwindigkeiten auch allgemein als Verbesserung der Wohnqualität wahrgenommen", heißt es in dem Antrag.

Bei Neuplanungen solle der Straßenraum ohne die sonst übliche Trennung zwischen Gehweg und Fahrbahn ausgebaut werden. Dieser "niveaugleiche Ausbau" verdeutlichte den Aufenthaltscharakter und die gleichberechtigte Nutzung durch Fußgänger, Radfahrer und Kraftfahrer (Mischnutzung durch die verschiedenen Verkehrsteilnehmer), glauben die Grünen.