Anzeige

Kostenloses WLAN durch Smart-Benches kommt gut an

Barsinghausen.

Nach knapp zwei Jahren zieht die Stadt Barsinghausen ein Fazit: Die drei sogenannten Smart-Benches in der FußgĂ€ngerzone sind nach Aussage von BĂŒrgermeister Marc Lahmann „eine smarte Idee“. Diese Sitzgelegenheiten sind in der Innenstadt verteilt und verfĂŒgen ĂŒber Solarzellen, mit deren Hilfe kabellos und kostenlos im Internet gesurft werden und der Akku von Smartphones aufgeladen werden kann.

„Wir bekommen immer wieder positive RĂŒckmeldungen fĂŒr dieses Angebot“, freut sich der Verwaltungschef. Zudem werden die Smart-Benches insbesondere von Jugendlichen und jungen Erwachsenen getreu dem Motto „Chillen, Chatten, Chargen“ regelmĂ€ĂŸig genutzt, so Marc Lahmann weiter. „Der Sonnenschein hat in den vergangenen Wochen dazu beigetragen, dass die BĂ€nke besonders stark genutzt wurden.“

„Da der Strom aus den integrierten Solar-Zellen gewonnen wird, passt die Sitzbank sehr gut zu unseren BemĂŒhungen, die Nutzung erneuerbarer Energie voranzutreiben und unabhĂ€ngiger von fossilen EnergietrĂ€gern zu werden“, betont der Rathauschef. UnterstĂŒtzt wurde die Stadt bei der Anschaffung der innovativen Sitzgelegenheiten von der Klimaschutzagentur Hannover und dem Unternehmen Avacon sowie der Stadtsparkasse Barsinghausen und den Stadtwerken Barsinghausen. „Ohne solche Partner kann die Energiewende nicht gelingen“, freut sich der BĂŒrgermeister ĂŒber die Hilfe.

Eine dieser BĂ€nke steht direkt am Europa-Platz, ein weiterer Standort befindet sich am Thie, wĂ€hrend die dritte am östlichen Ende der Marktstraße direkt vor der Hauptstelle der Stadtsparkasse aufgestellt worden ist.