Anzeige
Anzeige

Das ist das Ende des Integrationsbeirats

Symbolfoto.

Anzeige

Barsinghausen.

Keine Chance mehr f├╝r den Integrationsbeirat: Die Verwaltung der Stadt Barsinghausen hatte im Oktober einen letzten Versuch gestartet, bevor die Satzung endg├╝ltig aufgehoben werden sollte. Mittels ├ľffentlichkeitsarbeit wurden interessierte Menschen gesucht, "die sich f├╝r die Aufgaben des Integrationsbeirats in Barsinghausen einsetzen und f├╝r die Belange der zugewanderten Menschen engagieren m├Âchten".

Die Versuche von Seiten der Verwaltung durch Plakatwerbung, gezielte Ansprache und Ansprache von Ratsmitgliedern, der Pressearbeit und individuellen Gespr├Ąchen mit Ehrenamtlichen verliefen mit geringem Erfolg: Gerade einmal sechs Bewerbungen gingen bei der Verwaltung ein. Der Integrationsbeirat soll nach derzeitiger Satzung aus acht Mitgliedern bestehen. Eine Neubildung des Beirates ist somit nicht m├Âglich. Aus diesem Grund soll die Satzung des Beirates endg├╝ltig aufgehoben werden.

Der Sozialausschuss wird ├╝ber diesen Schritt am Mittwoch, 18. April, um 18 Uhr in der Mensa der KGS in Barsinghausen beraten.


Kommentare

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren m├Âchten oder auf einen Kommentar antworten m├Âchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, k├Ânnen Sie sich per Mail registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Stra├če, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verst├Ąndnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden