Anzeige
Anzeige

Ronnenberger trainieren für „Retter-Olympiade“

Die C-Mannschaften pauken Theorie. Fotos: Johanniter / Schwarzenberger

Bild 1 von 3

Ronnenberg.

Am 23. und 24. Juni findet in Otterndorf der Landeswettkampf "Olympiade des Rettens" statt. 
Aus dem Ortsverband Deister sind rund 30 Teilnehmer zwischen sechs und 17 Jahren aus Ronnenberg, Wennigsen, Gehrden und Hemmingen dabei.

Seit Monaten bereiten sich die Teams unter der Leitung von Ortsjugendleiterin Catharina Weißenborn sowie der Bredenbecker Johanniterin Saskia Kulhawy auf den Wettkampf vor. Gemeinsam durchlaufen sie sowohl theoretische als auch praktische Tests. Medizinische Grundkenntnisse, Erste-Hilfe Wissen und Teamarbeit sind Schwerpunkte. Die jüngsten Teilnehmer (C-Mannschaften) nutzten dazu unter anderem das Johanniter-Ausbildungsprogramm „Ersthelfer von morgen – Kita“, die Jugendlichen (B-Mannschaften) paukten Anatomie und lernten bei einem Planspiel das Einmaleins des Rettungswesens.

Den besten Mannschaften winken attraktive Preise, alle Teilnehmer erhalten Medaillen.


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden