Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schüßler: "Niemand sollte Opfer einer Gewalttat werden"

Landtagsabgeordnete Claudia Schüßler

Barsinghausen .

Claudia Schüßler, SPD-Landtagsabgeordnete für Barsinghausen, Gehrden und Seelze, zeigte sich tief betroffen von dem Mord an der 16-jährigen Anna Lena. "Mein Beileid und mein Mitgefühl gilt den Angehörigen", sagte die entwicklungspolitische Sprecherin der SPD. Sie habe Verständnis dafür, dass die Bürger verunsichert seien, sehe es aber sehr kritisch, jetzt daraus überhaste Reaktionen oder gar Feindbilder zu fördern. "Das ist eine Sache, die man nicht politisch ausschlachten sollte", zumal der vermeintliche Täter seit 20 Jahren in Deutschland ist. Sie ist davon überzeugt, dass die Ermittlungsbehörden gute Arbeit leisten, da die Aufklärungsrate für Morde eine der höchsten in Deutschland ist. Es gebe viele Gerüchte, aber wenig Fakten. Die sei keine gute Basis für Spekulationen. 


Kommentare

Comments (1)

  • frank_mues
    5 days ago
    Frau Schüßler will das Thema "nicht politisch ausschlachten", tut aber genau das. Indem sie neben den obligatorischen Beileidsworten sofort ihre politische (willkommens) Botschaft anhängt, nutzt sie die Tat ebenfalls für ihr Anliegen aus. Wie lange jemand in Deutschland lebt, oder ob er sogar hier geboren wurde, ist doch völlig unwichtig. Wichtig ist, wie gut er sich in unsere Gesellschaft integriert hat. Dies ist bei diesem Mann offensichtlich nicht gelungen, wie zahlreiche Vorstrafen belegen.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden