Spielvorschau SV Wilkenburg - BSV Hannovera Gleidingen

Anzeige

Wilkenburg.

Nach dem offiziellen Nachholspielplan des Fussballkreises Hannover-Land, Staffel 3, soll am kommenden Sonntag, 19. Februar, ab 14 Uhr das Nachholspiel zwischen dem SV Wilkenburg und dem BSV Hannovera Gleidingen ausgetragen werden. Allerdings ist die Austragung der Partie stark gefährdet, da die Sportanlage in Wilkenburg nach dem Frost der vergangenen Tage noch immer gefroren und lediglich an der Oberfläche ein wenig angetaut ist. Die Gastgeber haben deshalb auch ihre bisherigen Trainingseinheiten ausnahmslos im Kaiser-Center Hannover absolviert und erst am vergangenen Wochenende ein erstes Testspiel unter freiem Himmel - allerdings auf dem Kunstrasenplatz des SC Hemmingen-Westerfeld - gegen den SV Dedensen aus der Parallelstaffel 2 bestritten und mit 5:1 gewonnen. Für den Fall, dass das Spiel am Sonntag ausfallen sollte, haben dennoch beide Teams ein Alternativprogramm erstellt: die Gastgeber absolvieren dann am morgigen Samstag, 18. Februar, ab 13 Uhr ein Testspiel bei den A-Junioren "U 19" des TSV Havelse, aktueller Tabellenführer der A-Junioren Regionalliga Nord und noch im vergangenen Jahr in der A-Junioren-Bindesliga Nord/Nordost "Arbeitgeber" des derzeitigen Wilkenburger Trainerteams Markus Kittler/Andreas Fabig, auf dem Kunstrasenplatz des Wilhelm-Langrehr-Stadions in Havelse, die
Gäste aus Gleidingen wollen nur eine Stunde später, ab 14 Uhr, beim Bezirksliga-Aufsteiger SV Borussia Hannover testen.