Anzeige

Flüchtlinge besuchen Bewerbertage - neue Termine stehen

Barsinghausen.

Der Willkommenskreis der Mariengemeinde „Willkommen in Basche“ war mit einer Gruppe von Flüchtlingen beim IHAFA Bewerbertag bei der Handwerkskammer. Regelmäßig veranstaltet die Handwerkskammer auf dem Campus Handwerk in Garbsen Bewerbertage, um den Flüchtlingen bei der Ausbildungs- und Berufsfindung Hilfestellung zu leisten. Die nächsten Bewerbertage finden am 12. Juli, 9. August und 12. September statt. Die Berater der Handwerkskammer prüfen, ob die Geflüchteten die notwendigen Voraussetzungen, Fähigkeiten und Fertigkeiten mitbringen, damit sie eine Ausbildung im Handwerk erfolgreich durchlaufen können. Voraussetzung für die Teilnahme am Bewerbertag ist eine realistische Bleibeperspektive, Sprachniveau B1, Berufsschulreife und ein starkes Interesse am Handwerk.

Es war gar nicht leicht eine Teilnehmergruppe zusammenzustellen, jedoch durch die sehr gute Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Calenberger Land ist dies möglich geworden. Eine Teilnahme an den Bewerbertagen ist nur mit vorheriger Anmeldung möglich. Nähere Infos hierzu unter https://www.hwk-hannover.de/fluechtlinge

Anhand eines kleinen Tests in Deutsch, Mathe und einer praktischen Übung wird festgestellt, wo die Flüchtlinge stehen. Nach der Auswertung erfolgt ein persönliches Gespräch mit einem Berater. Hierbei können konkrete Fragen beantwortet werden zur Berufsfindung, den Bewerbungsunterlagen, Berufsaussichten und –chancen. Es gibt eine Lehrstellenbörse, wo Interessierte nach freien Stellen zu Lehrstellen, Praktika, Einstiegsqualifizierung, Triales Studium oder Ferienjobs filtern können. www.hwk-hannover.de/lehrstellenboerse

Für alle Teilnehmer/innen war es ein Gewinn so individuell von den Profis beraten zu werden. Jeder konnte für sich persönlich viele neue Anregungen für die Berufswahl mit nach Hause nehmen. Dies muss nun abgearbeitet werden und zur Not stehen die Berater der Handwerkskammer jederzeit für Fragen zur Verfügung. „Bei dieser Aktion konnten wir jeden einzelnen Teilnehmer/in an die Hand nehmen und begleiten, damit sie zukünftig selbstständig ihren weiteren Weg finden.“ So Dagmar Täger und Petra Beuse.

 

 

Anzeige

Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@con-nect.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden