Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Midsommar- Shopping in Barsinghausen

Bild 1 von 16

Barsinghausen.

Der Verein „Unser Barsinghausen“ hat zum zweiten Midsommar- Shopping eingeladen. Bis 21 Uhr waren die GeschĂ€fte geöffnet und luden zum langen Einkaufen ein. Ein kleines Rahmenprogramm und Sitzgelegenheiten verfĂŒhrten die Besucher dazu,  in der FußgĂ€ngerzone gemĂŒtlich in der warmen Sonne zu sitzen.

Neben dem Verein „Unser Barsinghausen“ waren auch das DRK, Integrationslotsen und Übersetzer des Freiwilligenzentrums Barsinghausen, der ASB Kreisverband, der Internationale Frauentreff und die Mariengemeinde vor Ort. FĂŒr Musik sorgte die Band „Sound of Hope“.

Karin Dörner, 2. Vorsitzende von „Unser Barsinghausen“ und Berthold Kuban, Sportring Barsinghausen, begrĂŒĂŸten die GĂ€ste. Kuban betonte, wie wichtig Sprache sei, um sich zu integrieren und dass Barsinghausen schon immer von Integration profitiert habe. Kinder lud er ein, sich Sportvereinen anzuschließen, um dort in die Gesellschaft aufgenommen zu werden.  „Nichts schweißt Menschen so zusammen, wie gemeinsam Erfolge und Misserfolge zu erleben."

Auf einer kleinen BĂŒhne vor C & A wurde Barsinghausens Vielfalt erlebbar. Teilnehmerinnen eines Sprach- und Theaterkurses gaben ein kleines TheaterstĂŒck zum Besten: Das Land der vielen Farben". Jede Frau sagte einen Satz auf Deutsch. Nach dem Applaus der Zuschauer war das internationale Buffet eröffnet.

Nicht nur die Frauen des Sprachkurses hatten SpezialitĂ€ten zubereitet, auch andere brachten Speisen mit und stellten sie dazu. Was sich da jeder in den Mund steckte, wurde anhand von Karten an den Speisen nĂ€her erklĂ€rt. Es gab Sambosa, Mamul mit NĂŒssen oder Datteln, Lahmacun, Falafel und diverse Teigtaschen. Die MĂŒllentsorgung hingegen war sehr deutsch. Auch hier deutlich beschriftet mit Papier, Kunststoff und RestmĂŒll. WĂ€hrend des  Essens begann die Band „Sound of Hope“ zu spielen. Schon die ersten KlĂ€nge brachten Jung und Alt zum Tanzen.

Am anderen Ende der FußgĂ€ngerzone, vor der Sparkasse, wurden Kindergesichter geschminkt. Der Kinderflohmarkt wurde hingegen abgesagt. Es gab zu wenige Anmeldungen.


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@con-nect.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie VerstĂ€ndnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden