Anzeige
Anzeige

Herausragende Ehrung: 75 Jahre bei der Feuerwehr

Bild 1 von 22

Ronnenberg.

Ein gro├čer Tag f├╝r den bald 90-j├Ąhrigen Siegmund J├Âskowiak: Er nahm gestern Abend aus den H├Ąnden von Brandabschnittsleiter Eberhard Schmidt Medaille und Urkunde f├╝r 75-j├Ąhrige Zugeh├Ârigkeit bei der Ortsfeuerwehr Ronnenberg entgegen - als einer der wenigen Mitglieder aus der Gr├╝ndungszeit, die noch anwesend sein konnten. "Ich finde es bemerkenswert, wie positiv sich diese Ortswehr entwickelt hat", bemerkte er in einer kleinen Rede und ├╝bergab einen Obulus f├╝r die Jugendabteilung. Weiterhin k├Ânnen Helmut Oetken auf 50 Jahre, Jens Kr├Âger auf 40 Jahre und Rene Sprekeler und Sebastian Gorski auf 25 Jahre Mitgliedschaft zur├╝ckblicken. 

Zu den Bef├Ârderungen: Zum Feuerwehrmann wurden Markus Meier-B├Âke und Nico Wei├čleder bef├Ârdert, zum Hauptfeuerwehrmann Marcel Keese, Jan-Thomas Neblung und zur Hauptfeuerwehrfrau Monika Sch├Ânfeldt. Hauptl├Âschmeister darf sich jetzt Tobias Meier B├Âke nennen, Brandmeister ist J├Ârg Kaufmann.

Zuvor begr├╝├čte Ortsbrandmeister Andreas Keese die Anwesenden im Gemeinschaftshaus mit den Worten "Feuerwehr - immer mehr" und konnte ein im letzten Jahr gesetztes Ziel als erreicht vermelden: "Wir haben jetzt ├╝ber 500 Mitglieder, das ist der h├Âchste Stand seit Gr├╝ndung. Im Januar letzten Jahres waren es noch 484". Stolze 66 Mitglieder sind aktiv dabei, neun im Musikzug, 33 passiv und 364 f├Ârdernd. Anschlie├čend pr├Ąsentierte Keese Fotos aus den ├╝ber 100 Eins├Ątzen im letzten Jahr: Unter anderem wurden 36 Brandeins├Ątze, 31 Hilfeleistungen und zehn Verkehrsunf├Ąlle bew├Ąltigt. "Au├čerdem haben wir in einem Seminar des DRK auf Gefahren im Haushalt hingewiesen sowie die vierten Grundschulklassen im Brandschutz unterrichtet." An allen beantragten Fortbildungen konnten die Kameraden teilnehmen, die ben├Âtigten technischen Ger├Ątschaften wurden zu rund 60 Prozent angeschafft. 

Die neu eingesetzte Jugendwartin Miriam Belling gab einen ├ťberblick ├╝ber die Aktivit├Ąten der 32 M├Ądchen und Jungen, ebenso ausf├╝hrlich ging der neue Musikzugleiter Martin Pieper auf die Geschichte des Musikzuges ein. Ganz besonders w├╝rdigte er das ├╝ber zehnj├Ąhrige Engagement des bisherigen Musikzugleiters Heinz-Dieter Tribull, der dem Musikzug weiterhin als Musiker angeh├Ârt. "Wir freuen uns ├╝ber sechs neue Mitglieder, es d├╝rfen ruhig noch mehr werden." Rund 50 Proben im Jahr stehen an, dazu um die zehn Auftritte. 

Gru├čworte kamen auch von B├╝rgermeisterin Stephanie Harms, die ihre Rede mit dem Gedicht des "Feuerwehr Erlk├Ânigs" begann. "Drei Punkte des Feuerwehrbedarfplans stehen im Vordergrund - die Ausstattung der Fahrzeuge, die Umstellung auf Digitalfunk sowie Neuerungen der pers├Ânlichen Schutzausr├╝stung."Dank ging an alle Ehrenamtlichen f├╝r den unerm├╝dlichen Einsatz - "und nicht zu vergessen, die Familien, die die Arbeit der Kameraden mittragen."

Anschlie├čend gab es noch ein gem├╝tliches Beisammensein. F├╝r den Notfall war nat├╝rlich vorgesorgt: Ein HLF 20, die Drehleiter und ein Einsatzwagen parkten vor dem Gemeinschaftshaus. Die Einsatzkleidung war ebenfalls mitgebracht.


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren m├Âchten oder auf einen Kommentar antworten m├Âchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, k├Ânnen Sie sich per Mail an kommentar@con-nect.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Stra├če, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verst├Ąndnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden