Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Zehn Jahre, zehn Projekte und 10.000 Euro von der Diakoniestiftung

Die "Petrus Redaktion" mit ihrer Zeitung, Pflegern und Mitgliedern der Diakoniestiftung

Barsinghausen.

Die Calenberger Diakoniestiftung fördert diakonische und soziale Arbeit in den Kirchengemeinden. Dieses Jahr kann auch der Petrushof Barsinghausen profitieren.

Der Petrushof Barsinghausen ist ein Sozialpsychologisches Zentrum und eine Wohnanlage fĂŒr betreutes Wohnen in der Hans- Böckler- Straße. Marc Gawert ist Pfleger und kommissarischer Leiter in der Einrichtung und wollte ein besonderes Projekt schaffen: „Hier geschieht so viel Gutes im Verborgenen. Da habe ich ĂŒberlegt, wie kann das besser nach außen in die Gesellschaft, in unsere Nachbarschaft getragen werden? Da ist unser Projekt entstanden." So erklĂ€rt Gawert die Entstehung der „Petrus Redaktion“, einer kleinen Zeitung, die von den Bewohnern der Einrichtung erstellt wird.

Ideen hatten die acht Mitglieder der Redaktion schnell und jeder seine Aufgabe. Der eine fĂŒhrt gern Interviews, ein anderer hat in der Gestaltung des Logos und der Seiten seine ErfĂŒllung gefunden. Wieder andere schreiben ĂŒber ihre AusflĂŒge, die sie mit vielen Bildern bestĂŒcken. Auch die Stillen haben eine Aufgabe gefunden und haben es geschafft sich mit Gedichten zu verwirklichen.

GeschĂ€ftsfĂŒhrer Joachim Richter möchte so auch das Potential der Bewohner fördern. Dass dieses Projekt eine Förderung verdient, hat auch die Diakoniestiftung erkannt. Zehn Projekte haben sich dieses Jahr um eine Förderung beworben und allen wurde sie gewĂ€hrt. „Vielleicht liegt es an dem zehnjĂ€hrigen Geburtstag der Stiftung“, sinniert Superintendentin Antje Marklein.  „Aber wir haben dieses Jahr einfach die Möglichkeit gehabt allen etwas zu helfen.“

Die Diakoniestiftung fördert unter anderem die Kinderkantine Wennigsen, eienn Kinderbauwagen in Empelde, die Besuchsgruppe in Ronnenberg und in Kirchdorf die Familienfreizeit. Die BetrÀge der Förderungen liegen zwischen 400 Euro bis 2300 Euro.

Der Petrushof kann sich ĂŒber 700 Euro freuen. Damit sollen neue Laptops angeschafft werden, um die „Petrus Redaktion“ weiterzufĂŒhren. Geplant ist, dass es die Zeitung auch raus in die Welt schafft. ZunĂ€chst in die kirchlichen Gemeinden, oder auch in GeschĂ€fte vor Ort.

Im August plant die Calenberger Diakoniestiftung dann ihre Geburtstagsfeier. „NatĂŒrlich wĂ€re es auch schön, wenn die Menschen weiter spenden, damit wir auch weiterhin viele Projekte fördern können“, freut sich Antje Marklein ĂŒber die glĂŒcklichen Gesichter des Petrushofs.


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@con-nect.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie VerstĂ€ndnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden