Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

CDU Fraktion im ADAC Sicherheitstraining

Bild 1 von 15

Laatzen.

Einmal im Jahr, in der offiziellen Sommerpause des Landtages, begeben sich die Politiker auf ihre Sommertouren. Sie ziehen quer durch ihre Wahlkreise, um nicht zuletzt Firmen, soziale Einrichtungen und Institutionen aufzusuchen und besser kennenzulernen. Vor wenigen Tagen besuchte die CDU-Fraktion Region Hannover, deren diesjĂ€hriges Sommermotto „Verkehr und MobilitĂ€t“ lautet, bereits die Autobahnpolizei, der kommende Haltepunkt wird die Unfallforschung der Medizinischen Hochschule Hannover sein. Unfallstatistik, Unfallforschung, Unfallvermeidung, interessante, gleichsam traurige Punkte im motorisierten Niedersachsen. Grund genug sich einmal gezielt und gefĂŒhrt den potentiellen Gefahrenmomenten im Autofahrerleben zu widmen und das richtige Verhalten im Ernstfall aufzufrischen.


Wo geht dies besser und professioneller als im bundesweit grĂ¶ĂŸten und am besten ausgestatteten Fahrsicherheits-Zentrum ĂŒberhaupt, dem ADAC Fahrsicherheits-Zentrum, Hermann-Fulle-Straße 10, in Laatzen. Dessen zweiter GeschĂ€ftsfĂŒhrer Sven Stieger gewĂ€hrte erste Einblicke in die Arbeit: „Wir wollen Ihnen zeigen, was uns bewegt, was uns antreibt und was wir sind“, so Stieger. Er und sein Vertriebsleiter Karsten Völkening blicken auf erfolgreiche Fahrsicherheitsjahre zurĂŒck. „Alleine im letzten Jahr zĂ€hlten wir rund 36 Tausend Teilnehmer unserer unterschiedlichen Trainings“, so Völkening. Gefahrenpunkte erkennen, Angst nehmen und das richtige Verhalten trainieren. Nicht zuletzt dafĂŒr stĂŒnden die sieben Hektar ÜbungsflĂ€che fĂŒr Verkehrsstarter sowie die 17 Hektar fĂŒr Fahrsicherheitstrainings.


Bernward Schlossarek, Vorsitzender der CDU-Fraktion Region Hannover und zahlreiche Abgeordnete erhielten nicht nur einen theoretischen Einblick in die Arbeit des ADAC sondern, und das ließ bei sĂ€mtlichen Teilnehmern der Sommertour das Adrenalin kochen, die praktische Umsetzung auf dem FahrsicherheitsgelĂ€nde. Bremsen auf trockener, feuchter und glatter Straße, gefĂŒhrt von einem „alten Hasen“, einem, der seit Jahrzehnten aus FußgĂ€ngern Autofahrer werden lĂ€sst: Detlef Gigga, Fahrlehrer und seit Jahren Trainer auf dem GelĂ€nde des ADAC. Slalom fahren, bremsen, rutschen, drei Disziplinen, die der Herr der Piste seinen SchĂŒtzlingen nĂ€herbringt, allerdings erst, nachdem die wichtigste Regel fĂŒr richtiges, sicheres Fahren sitzt: die korrekte Einstellung des Fahrersitzes.

 

 


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@con-nect.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie VerstĂ€ndnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden