Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Niedersachsen ist Erdbeerland Nr. 1: Landwirtschaftminister Meyer eröffnet Erdbeer-Selbstpflückesaison auf dem Erichshof

Bürgermeister Cord Mittendorf (von links), Erdbeerbauer Hanns-Christian Seeßelberg-Buresch, Landwirtschaftsminister Christian Meyer und Vorsitzender Peer Sander vom Verein "Die Pflückfrischen".

Bild 1 von 17

Everloh.

Etwas holperig verläuft der Start in die Erdbeersaison 2017 durch die Kälte und sogar Nachtfrost zu Beginn des Monats Mai. Aber jetzt lässt das wüchsige Wetter die roten Früchte reifen. Der Niedersächsische Landwirtschaftsminister Christian Meyer gab den landesweiten Startschuss für die Erdbeersaison auf dem Rittergut Erichshof von Erdbeerbauer Hanns-Christian Seeßelberg-Buresch in Everloh.

Frischer geht es nicht und am besten schmecken sie selbst gepflückt: Zahlreiche Erdbeerbauern in Niedersachsen öffnen in den nächsten Tagen ihre Plantagen für die Selbstpflücker. Anfang nächster Woche wird die Saison in vollem Umfang anlaufen können. Die Verbraucher können zur „Selbstpflücke“ mit ihren Körben anrücken.
„Gefühlt beginnt für viele Menschen mit der Erdbeerernte der Sommer, insbesondere in Niedersachsen“, sagte Minister Meyer. Niedersachsen ist das Erdbeerland Nr. 1 in Deutschland. Hierzulande bekommt man besonders frische Erdbeeren auf den Wochenmärkten oder direkt beim Erzeuger. Die Verbraucher schätzen es, die Erdbeeren als Saisonfrüchte regional einzukaufen. „Der Trend zum Selbstpflücken als Familienerlebnis wird zunehmend stärker. Dies macht auch die wachsende Zahl der Selbstpflückplantagen in Niedersachsen deutlich“, so Christian Meyer.

Bürgermeister Cord Mittendorf überzeugte sich beim Erdbeerprobieren auf dem Feld von Geschmack und Genuss der kleinen Früchte. Er erinnerte sich an seine Kindheit, wenn im Garten seiner Eltern die Erdbeerernte begann. Seine persönlichen Erinnerungen verknüpfte er mit einem kurzen humorvollen Gedicht über die Erdbeere.
Peer Sander, Vorstandsvorsitzender vom Verein „Die Pflückfrischen“ räumte ein, dass die Temperaturen bis unter die Null-Grad-Grenze noch bis Anfang Mai anhielten. Besonders betroffen waren die Sorten, die schon zeitig im Frühjahr blühen. Hier müssen die Erdbeerbauern zum Teil erhebliche Ertragseinbußen hinnehmen, so Peer Sander. Aber Erdbeeren reagieren schnell auf gutes Wetter und die Verbraucher brauchen nicht mehr lange auf die ersten heimischen Erdbeeren zu warten. „Die Nachfrage ist riesig“, so Sander.
Hanns-Christian Seeßelberg-Buresch berichtete, dass der Erdbeeranbau seit Mitte der 1970er Jahre in seinem Betrieb etabliert und der Erichshof mittlerweile die älteste Erdbeerplantage in der Region Hannover ist. Zurzeit werden sieben verschiedene Erdbeersorten angebaut, die ein weites Reifespektrum über viele Wochen haben. Die Selbstpflücke ist ein Schwerpunkt für die Kunden auf dem Erichshof.
Spitzenkoch Frank Müller vom gleichnamigen Gasthaus in Göxe gab mit dem Landwirtschaftsminister Christian Meyer einer vorbereiteten Erdbeermarmelade mit Pfeffer, altem Balsamico und Vanille den letzten lukullischen Pfiff. „Ganz schön scharf durch den Pfeffer, aber eine interessante Geschmacksnote“, verriet Minister Meyer  nach der ersten Kostprobe.


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden