Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Zuckerrüben-Kampagne geht los

Landwirt Eckhard Rogge bewirtschaftet Felder zwischen Steinhude und Bredenbeck. "Die Region ist ein bevorzugtes Anbaugebiet für Zuckerrüben, die in dreijähriger Fruchtfolge angebaut werden."

Bild 1 von 6

Anzeige
Anzeige

Wennigsen/Barsinghausen/Gehrden.

Dienstag Abend um 22 Uhr gab der Wennigser Landwirt Eckhard Rogge den Startschuss für seine diesjährige Zuckerrübenernte, sie dauert bis zum 18. Januar: "Rund fünfeinhalb Monate nach der Aussaat geht die Arbeit jetzt richtig los - mit Hilfe der Rübenroder sowie unserer "Maus", einem Rübenlade- und Reinigungsgerät. Auch unser eingespieltes Team aus acht Erntehelfern ist natürlich wieder dabei. Nachdem von den geernteten Rüben Blätter und anhaftende Erde entfernt sind, werden die Rüben aufgeladen und mit unseren 19 LKW in die Zuckerfabrik nach Nordstemmen gefahren", erläutert Rogge.

Täglich 2400 Tonnen muss er an das Unternehmen Nordzucker liefern. "Die Maschinen dort dürfen aus technischen Gründen nicht stillstehen, deswegen arbeiten wir 24 Stunden am Tag in 12-Stunden-Schichten." Nur am Wochenende ist samstags ab 22 Uhr Schluss, am Montagmorgen gleich nach Mitternacht geht es weiter.

"Die Zuckerrübentransporte dürfen nicht schneller als 60 Stundenkilometer fahren, wir bitten alle Verkehrsteilnehmer, Rücksicht zu nehmen und gefährliche Überholmanöver zu unterlassen", so der Landwirt.  "Mit Ackerlehm verschmutzte Straßen oder von Feldwegen einbiegende Fahrzeuge sind weitere Gefahrenpunkte."