Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wirtschaftsförderer Mainka vor dem Abgang?

Anzeige
Anzeige

Wennigsen.

Wennigsens Wirtschaftsförderer Christian Mainka beendet offenbar seine Tätgikeit für die Gemeinde Wennigsen. Was in den letzten Tagen und Wochen in politischen Kreisen zunächst gerüchteweise hinter vorgehaltener Hand gemunkelt wurde, scheint richtig zu sein. In der Verwaltung will sich derweil aber niemand dazu äußern: "Ich verweise auf den Behördenleiter", erklärte die für Personal zuständige Fachbereichsleiterin Ulrike Schubert. Da Bürgermeister Christoph Meineke im Moment noch im Urlaub ist, leitet Kämmerer Michael Beermann als allgemeiner Vertreter die Verwaltung: "Ich kann das weder dementieren, noch bestätigen", teilte er knapp mit.

Der Wirtschaftsförderer, eine Stabstelle von Bürgermeister Christoph Meineke, soll angeblich zum Jahresende aus dem Amt scheiden. In den politischen Fraktionen gab es gemischte Reaktionen darauf: "Wir wünschen Herrn Mainka, dass er an anderer Stelle eine noch größere Wirkung entfalten kann", erklärte FDP-Fraktionschef Hans-Jürgen Herr. "Das Gerücht kenne ich auch, kann es aber nicht bestätigen. Das kann nur der Bürgermeister", erklärte SPD-Fraktionsvorsitzender Klaus Kropp. Bei den Grünen gab es große Augen: "Ich war überrascht, als ich davon hörte", erklärte Sprecherin Angelika Schwarzer-Riemer.

Christian Mainka war telefonisch nicht zu erreichen. Mainka hatte im Februar 2009 bei der Gemeinde Wennigsen als Referent für Wirtschaftsförderung und Projektsteuerung begonnen. Seit über zwei Jahren ist Mainka laut seinem Xing-Profil als Berater selbständig tätig.

Anzeige