Anzeige
Anzeige

Haushaltssicherungskonzept: Ab 2019 wird es teurer

Symbolfoto.

Bild 1 von 1

Wennigsen.

Ab dem 1. Januar 2019 soll die Grundsteuer der Gemeinde Wennigsen von 440 auf 500 Punkte angehoben werden. Das geht aus dem Haushaltssicherungskonzept der Gemeinde Wennigsen hervor. Zus├Ątzlich soll der Hebesatz der Gewerbesteuer ab 2021 auf von 440 auf 460 Punkte anstehoben werden. Die Verwaltung plant so mit einer Steigerung der Einnahmen in H├Âhe von 120.000 Euro. In der heutigen Ratssitzung der Gemeinde Wennigsen werden die Ratsfraktionen den Haushalt 2018 beschlie├čen. Die Sitzung findet um 18 Uhr im B├╝rgersaal des Rathauses statt und ist f├╝r interessierte B├╝rger ge├Âffnet.

"S├Ąmtliche Geb├╝hrensatzungen der Gemeinde werden gepr├╝ft und ├╝berarbeitet", erkl├Ąrte die Verwaltung im Haushaltssicherungskonzept. Eine erste Geb├╝hrenanpassung soll am 1. Januar 2019 erfolgen, die Kindertagesst├Ątten-Geb├╝hren (Kita-Geb├╝hren) sollen zum 1. August 2019 angepasst werden. Ob die Kita-Geb├╝hren angehoben werden, macht die Verwaltung von der Entscheidung der Landesregierung zur Beitragsfreiheit abh├Ąngig. Weihterhin werden die Geb├╝hren f├╝r den Hort und der dazugeh├Ârenden Kostenbeitragsstaffeln ├╝berpr├╝ft. Die Anpassungen sollen einen Mehrertrag von rund 100.000 Euro erzielen.Im Stellenplan der Gemeinde wurde weiteres Einsparungspotenzial gefunden: Eine Stelle im Bereich der Geschwindigkeits├╝berwachung des flie├čenden Verkehrs und eine Stelle des Hausmeisters sollen getrichen werden.Die Verwaltung sch├Ątzt, dass der Anteil der Ertr├Ąge der Einkommenssteuer in den Folgejahren weiter ansteigen wird. Sollte der Rat der Gemeinde Wennigsen heute allen im Haushaltssicherungskonzept vorgeschlagenen ├änderungen zustimmen, wird die Gemeindekasse planm├Ą├čig in 2018 um circa 1.29 Millionen Euro entlastet.

Im Haushaltssicherungskonzept muss die Gemeinde Wennigsen darstellen, wie sie in einem bestimmten Zeitraum einen Haushaltsausgleich erreichen und diesen zuk├╝nftig auch halten will. Zus├Ątzlich ist ein Haushaltssicherungsbericht zu stellen, der zeigt, wie sich die Umsetzung des Haushaltssicherungskonzepts des Vorjahres entwickelt hat. S├Ąmtliche Ausgaben der Gemeindeverwaltung wurden mit Ratsbeschluss vom Februar von einem externen Fachmann ├╝berpr├╝ft. 


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren m├Âchten oder auf einen Kommentar antworten m├Âchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, k├Ânnen Sie sich per Mail registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Stra├če, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verst├Ąndnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden