Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

In der Weihnachtsbäckerei beim SV Wilkenburg

Stolz werden die fertigen Weihnachtskekse präsentiert.

Bild 1 von 2

Anzeige
Anzeige

Wilkenburg.

"In der Weihnachtsbäckerei" - wer kennt es nicht, das bekannte Kinderlied von Rolf Zuckowski? In eine echte "Weihnachtsbäckerei" verwandelte sich am Freitag vergangener und Dienstag dieser Woche die Vereinsgaststätte des SV Wilkenburg. Anstelle der wöchentlichen Trainingsstunde in der Mehrzweckhalle hatte Trainerin Gesine Seib zunächst am Freitag die Gruppe der fünf- und sechs-Jährigen und am Dienstag die der drei- und vier-Jährigen der Sparte Kinderturnen zum Weihnachtsbacken in die benachbarte Vereinsgaststätte gebeten. Vereinswirtin Bettina Zupke hatte großzügig die Gaststätte und ihre Küche samt Backofen mit drei großen Kuchenblechen zur Verfügung gestellt. Mit Feuereifer wurde Teig geknetet, ausgerollt und mit unzähligen Ausstechformen zu leckeren Weihnachtskeksen geformt. Und "ganz nebenbei" lernten die jungen Bäcker, wie man aus einem handelsüblichen Keks einer "Prinzenrolle" einen tollen Kerzenständer herstellt. Übrigens: so wie in dem gleichnamigen Lied ging es auch in Wilkenburg nicht ganz ohne "Kleckerei" ab.

Deshalb bedanken sich alle fleißigen Bäckerinnen und Bäcker ganz herzlich bei Gesine Seib für die praktische Umsetzung und bei Bettina Zupke für die tolle Idee, die Überlassung der Räumlichkeiten, das Sponsoring der Zutaten und die anschließenden Aufräumarbeiten.

Anzeige