Anzeige

Versuchter schwerer Raub an Haltestelle - Täter flüchtet ohne Beute

Region. An der Haltestelle "Tiergarten" in Hannover-Kirchrode hat am Montagmittag, 20. September, ein derzeit unbekannter Täter versucht, einen Jugendlichen auszurauben. Nachdem der Täter ihn mit einem spitzen Gegenstand verletzt hatte, floh er ohne Diebesgut. Die Polizei bitte die Bevölkerung um Hinweise zur Tat..

Nach derzeitigen Erkenntnissen des Polizeikommissariats Hannover-Döhren stieg der 19-Jährige am Montag, 20. September, gegen 13.30 Uhr aus dem Bus der Linie 800 an der Haltestelle "Tiergarten" in Hannover-Kirchrode.

Als er die Straße an der Ampel Tiergartenstraße/Ecke Jöhrensstraße überqueren wollte, wurde er von einem Unbekannten aufgefordert, ihm sein Handy, Geld und Kopfhörer zu geben. Dabei habe ihn der Täter mit einem spitzen Gegenstand mit grünem Griff bedroht.

Nachdem der Jugendliche den Räuber weggestoßen hatte, stach dieser mit dem Gegenstand in Richtung des 19-Jährigen und verletzte ihn dabei am Oberschenkel. Anschließend flüchtete der Täter mit einem E-Scooter in Richtung Kleefeld. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ.

Der Gesuchte ist ca. 1,90 m groß, hatte zum Zeitpunkt der Tat lockiges Haar und einen Vollbart. Zudem war er mit einer blauen Jacke der Marke "Tommy Hilfiger" und einer hellen Bluejeans bekleidet. Das Alter wird auf Mitte 20 geschätzt.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und/oder Hinweise zum flüchtigen Täter machen können. Sie werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Hannover-Döhren unter der Telefonnummer 0511-1093617 zu melden.