Anzeige

Firma Paulmann spendet 25.000 Euro an Kinderkantine

v.l. Mittagstisch-Leiterin Melanie Günther führt Claudia Lüdtke, Saskia Krolop und Dirk Oldenburg von Paulmann durch die Räumlichkeiten.

Bild 1 von 4

Wennigsen/Völksen. Seit 2007 existiert die Kinderkantine, der pädagogische Mittagtisch für Grundschulkinder, der Ev.-luth. Marien-Petri-Kirchengemeinde Wennigsen. In der Pandemiezeit ist das Finanzierungskonzept durch das begrenzte Betreuungsangebot und den gleichzeitigen Mehraufwand durch die Umsetzung des Hygienekonzeptes aus dem Gleichgewicht geraten. Die Firma Paulmann Licht GmbH aus Völksen hat insgesamt 200.000 Euro an Kinder- und Jugendorganisationen gespendet. In Wennigsen kann sich das Kinder- und Jugendhaus Meriba über 25.000 Euro freuen. .

Diakon Martin Wulf-Wagner und Melanie Günther, Leiterin Meriba, freuten sich sehr über die Kontaktaufnahme von Paulmann. Da die Grundfinanzierung der Kinderkantine seit Beginn durch Elternbeiträge und Spenden getragen wird, freute man sich auch über eine Spende von Paulmann. „Als dann aber die Summe feststand, war das schon enorm“, so der Diakon. Seit März 2020 befindet sich die Kinderkantine in einer besonders schweren Lage. Aufgrund der Corona-Hygienevorschriften konnten nur 50 Prozent der Kinder betreut werden. Die laufenden Kosten und die Personalkosten blieben allerdings gleich hoch. Außerdem musste öfter geputzt werden und Corona-Tests angeschafft werden. „Hier muss ich vor allem Frau Günther und dem Personal danken, dass wir das unter diesen Bedingungen geschafft haben“, ist Wulf-Wagner stolz.

Dirk Oldenburg, Geschäftsführer bei Paulmann, wohnt in Wennigsen, daher war ihm das Kinder- und Jugendhaus Meriba ein Begriff. „Wir als Unternehmen sind glücklicherweise gut durch die Krise gekommen. Da uns diese Krise aber alle betrifft, wollten wir einfach etwas zurückgeben“, erklärt Oldenburg, „Besonders die Kinder und Jugendlichen hat es durch die Einschränkungen getroffen, daher war für uns klar, dass wir in diesem Bereich helfen wollen.“ Der Vorschlag, auch die Kinderkantine in Wennigsen zu unterstützen, kam bei den Mitgliedern der Geschäftsführung gut an. Neben der Kinderkantine dürfen sich auch die Ortsvereine Hameln, Springe und Hildesheim des Kinderschutzbundes und die Nina-Dieckmann-Stiftung über eine Spende freuen.

Die 25.000 Euro, die an die Kinderkantine gehen, werden in erster Linie für die Einnahmeausfälle verwendet. Die Summe reicht aber auch noch, um das kaputte Außenspielgerät zu reparieren. Hier wurde der Holzboden durch Jugendliche beschädigt, die darauf herumsprangen.

Rund 30 Kinder pro Tag kann der Mittagstisch im Meriba betreuen. Durch Ehrenamtliche kann auch eine Hausaufgabenbetreuung angeboten werden. Die Zuwendung der Firma Paulmann trägt zur Grundfinanzierung der Kinderkantine in dieser kritischen Zeit bei und hilft, den Fortbestand der Einrichtung zu sichern.