Anzeige

Nach Großbrand – ÜSTRA setzt E-Busse wieder ein

Archivbild des Hallenbrands bei der ÜSTRA im Juni.

Region. Die ÜSTRA setzt ab dem 1. November ihre 17 Elektrobusse nach und nach wieder im Linienbetrieb ein. Die E-Busse waren nach dem Großbrand auf dem Bus­betriebshof Mittelfeld am 5. Juni vorsorglich außer Dienst gestellt worden. .

Die Untersuchungen zu dem Feuer auf dem Betriebshof und an den dabei ausgebrannten Fahrzeugen (fünf E-Busse, zwei Hybrid-Busse und ein Dieselbus) haben keine Hinweise darauf gegeben, dass von den Elektrobussen aufgrund ihrer Antriebsart eine besondere oder erhöhte Gefahr im Betrieb ausgeht. Alle E-Busse besitzen nach wie vor eine gültige amtliche Zulassung und dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Vor der Wiederinbetriebnahme werden die Elektrobusse zusätzlich in der Werkstatt noch einmal überprüft.