Anzeige

Kameraden testen beim Sicherheitstraining die Grenzen der Fahrzeuge aus

Foto: Feuerwehr Bredenbeck.

Bild 1 von 3

Wennigsen. Am Samstag, 9. Oktober, waren insgesamt zwölf Fahrer von den Feuerwehren Argestorf, Bredenbeck, Degersen und Evestorf in Laatzen auf dem Fahrsicherheits-Platz des ADAC.

Dort wurde unter professioneller Anleitung der Umgang mit den Einsatzfahrzeugen der Feuerwehren in Extremsituationen, aber auch Alltagssituationen geübt, damit im Einsatzfall auf die gemachten Erfahrungen zurückgegriffen werden kann..

Alle Teilnehmer haben viel über die Physik ihrer Fahrzeuge gelernt. Wie stark sind die Seitenführungskräfte bei den Einsatzfahrzeugen oder wie Verhalten sie sich beim Ausweichen von Hindernissen, wenn der Untergrund glatt ist. Dies und noch viel mehr wurde nicht nur theoretisch besprochen, sondern auch praktisch umgesetzt. Ein Termin, den die Gemeinde Wennigsen jährlich für ihre Feuerwehren finanziert, um die aktive Sicherheit für alle zu erhöhen. Es haben jedes Jahr ein paar Kameraden die Möglichkeit, an solch einem Fahrsicherheitstraining teilzunehmen.

Ein Zitat von den Teilnehmern war unter anderem: „Sich an die Grenzen der Fahrzeuge herantasten zu können und diese dann auch spüren und erleben zu können, ohne etwas kaputt zu machen, Super!“ Alleine aus dem Grund der Sicherheit für die Fahrerinnen und Fahrer von Einsatzfahrzeugen der Feuerwehren in der Gemeinde, wird es nicht das letzte Fahrsicherheitstraining für die Gemeindefeuerwehr Wennigsen gewesen sein.