Anzeige

Junge Frauen bei Einbruch auf frischer Tat ertappt

Region. Am Freitag, 8. Oktober, und am Samstag, 9. Oktober, sind jeweils zwei junge Frauen in Wohnungen von Mehrfamilienhäusern in der hannoverschen Süd- und Nordstadt eingebrochen. Sie gelangten in die Hausflure und hebelten die Wohnungstüren auf. In der Sextrostraße störte ein Nachbar die Tat. Die Täterinnen flüchteten mit Geld und Wertsachen. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise..

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizeiinspektion Hannover hebelten am Freitag zwischen 10.30 Uhr und 11.30 Uhr die Täterinnen eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses am Weidendamm (Nordstadt) auf und entwendeten Geld und Wertsachen. Zuvor gelangten sie mittels Klingeln in das Treppenhaus.

Bei der Rückkehr der Bewohner begegneten ihnen im Flur zwei fremde Frauen, die von der Polizei als mutmaßliche Täterinnen gesucht werden. Eine von ihnen ist scheinbar 25 Jahre alt, schlank, etwa 1,60 Meter groß und trug ihre dunklen Haare zum Zopf gebunden. Die mit circa 1,75 Meter größere Frau wird auf etwa 30 Jahre geschätzt. Auch sie ist schlank und trug zur Tatzeit ihr dunkles Haar als Zopf. Beide waren unauffällig dunkel gekleidet.

In der Sextrostraße in der Südstadt brachen am Samstag zwischen 16.30 Uhr 16.40 Uhr ebenfalls zwei junge Frauen in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein. Sie wurden jedoch durch einen 37-jährigen Nachbarn bei ihrer Tatausführung gestört. Die in Richtung Schlägerstraße flüchtenden schlanken Täterinnen erlangten Geld und andere Wertsachen. Ein Zeuge schätzte eine Frau auf etwa 20 Jahre. Sie ist etwa 1,65 Meter groß und hat blondes Haar. Zur Tatzeit trug sie eine Jeansjacke. Die zweite mutmaßliche Täterin ist auch etwa 20 Jahre alt und circa 1,70 Meter groß. Sie hatte schwarze lockige Haare und mehrere Ohrringe und Piercings im linken Ohr. Bekleidet war sie zur Tatzeit mit einer schwarzen Daunenjacke und einer Jeanshose.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Hannover unter der Telefonnummer 0511-1092717 zu melden.