Anzeige

16-Jähriger setzt Pfefferspray am Küchengarten ein

Symbolfoto: Polizeifahrzeug. Quelle: obs, Kreispolizeibehörde Soest

Region. Am späten Freitagabend hat ein 16-Jähriger zunächst zwei Männer Am Küchengarten mit Pfefferspray verletzt. Er flüchtete zunächst unerkannt. Kurze Zeit später fiel der 16-Jährige erneut auf, indem er einen 27-Jährigen mit anderen Beteiligten ins Gesicht schlug. .

Nach bisherigen Erkenntnissen des Polizeikommissariats Hannover-Limmer hat gegen 22.25 Uhr ein 16-Jähriger nach einer verbalen Streitigkeit Pfefferspray gegen einen 18 und 19-Jährigen eingesetzt. Der Jugendliche flüchtete zunächst unerkannt vom Tatort, sodass Einsatzkräfte ihn nicht mehr antreffen konnten.

Durch das Reizgas erlitten die Heranwachsenden leichte Verletzungen und mussten durch Sanitäter in einem Rettungswagen behandelt werden. Der 19-Jährige musste für eine weitere medizinische Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Gegen 23.25 Uhr fiel der 16-jährige Angreifer erneut Am Küchengarten auf, indem er mit zwei weiteren Personen im Alter von 16 und 24 Jahren zunächst eine kleine Gruppe im Alter von 21 bis 37 Jahren verbal und aggressiv belästigte. Im weiteren Verlauf schlugen die mutmaßlichen Täter einem 27-Jährigen mehrfach hintereinander ins Gesicht. Aufgrund der guten Personenbeschreibung durch die 18 und 19-Jährigen, konnte der 16-Jährige als mutmaßlicher Täter zur gefährlichen Körperverletzung mittel Reizgas identifiziert werden.

Das Polizeikommissariat Hannover-Limmer hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die mutmaßlichen Täter, in Absprache mit den Erziehungsberechtigten, entlassen.