Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bauhof setzt Kulturprogramm fort

Hemmingen.

Der Bauhof Hemmingen setzt sein Kulturprogramm auch im Oktober fort. Es gibt während der Veranstaltungen keine Pause und keine Bewirtung. Die allgemeinen Hygieneregeln – Abstand halten, Händehygiene und Alltagsmasken tragen – werden strikt befolgt. Am  Sitzplatz und während der Veranstaltung kann der Mund-Nasenschutz abgenommen werden. Es gibt keine Abendkasse. Kartenreservierung sind coronabedingt ausschlieĂźlich ĂĽber den online-Verkauf auf www.bauhofkultur.de möglich.

Am Freitag, 2. Oktober um 20 Uhr ist der Kabarettist Roger Stein zu Gast in der KGS Hemmingen mit seinem Programm "Alles vor dem Aber - ist egal". Der Eintritt kostet 22 Euro. Roger Stein ist Singer-Songwriter, Liedermacher, Kabarettist und Erzähler zugleich. Er schreibt nicht nur Texte und Musik, sondern macht auch die Arrangements und Aufnahmen seiner Lieder selbst, produziert die Songs im eigenen Studio in Berlin, lädt Freunde ein, Mitmusiker, mit denen er aufnimmt.

Am Samstag, 10. Oktober ist Lutz von Rosenberg Lipinsky ab 20 Uhr in der Albert-Einstein-Schule Laatzen mit dem Programm "Demokratur - oder die Qual der Wahl" vor Ort. Das Kabarett-Programm beschäftigt sich mit dem Thema: Die Demokratie ist in Gefahr. Sagen die einen. Wir leben in keiner Demokratie. Sagen die anderen. Es ist Zeit, mal darüber zu sprechen, was das denn überhaupt sein soll: „Herrschaft des Volkes“. Der Eintritt kostet 22 Euro.

Lucy van Kuhl kommt am Freitag, 16. Oktober um 20 Uhr in die KGS Hemmingen mit ihrem Programm "Dazwischen". Wir sind oft dazwischen. Pasta oder Pizza? Samsung oder Apple?
Welchen Handy-Vertrag bei den vielen Angeboten? Bleibe ich bei meinem Partner oder will ich etwas Neues? Als Sklaven unserer Zeit hetzen wir von Termin zu Termin, schieben manchmal Menschen und Hamburger einfach so dazwischen. Arbeite ich noch oder lebe ich schon? Der Eintritt kostet 22 Euro.

Am 23. Oktober begrüßt der Bauhof Hemmingen den Kabarettisten Christoph Brüske um 20 Uhr in der KGS Hemmingen mit dem Programm "Willkommen in der Rettungsgasse". Der Eintritt kostet 22 Euro. Es ist nicht einfach, in diesen turbulenten Zeiten eine Schneise zu den Brennpunkten in Politik und Gesellschaft zu fi nden. Aber Christoph Brüske wagt es mit seinem brandneuen Soloprogramm „Willkommen in der Rettungsgasse“.

Letzter Programmpunkt im Oktober ist der Salon Herbert Royal mit dem Programm "Das Herbstklopfen der Rückblicker am 31. Oktboer um 20 Uhr in der KGS Hemmingen für 22 Euro Eintritt. Ist Hannover der Rede wert? Unbedingt! Das Rückblicker-Sextett vom Salon Herbert Royal knöpft sich regelmäßig das Wichtigste, Schrägste, Be- und Umdenkenswerteste aus Stadt, Umland und dem bescheidenen Rest der Welt vor, dreht es ein- bis dreimal durch den Satirewolf und macht daraus eine abendfüllende Humormischung in Wort, Bild und Ton.


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@con-nect.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden