Anzeige

Video-Party bei den NaturFreunden

Der vollständige Vorstand vor dem Bejeshecken Projekt Astrid Rehwald, Stephanie Stockmann, Heiko Kröber, Andre Keuns, Ralf Lichey und Beate von Walthausen (von links).

Barsinghausen. Am Sonntag, 25. April, gaben die Naturfreunde eine kleine Party. Natürlich wurden die Coronaschutzmaßnahmen eingehalten, die Veranstaltung fand ausschließlich Online statt. Es kam der Wunsch auf, sich doch zu treffen, zu sehen und gemeinsam zu plaudern, außerhalb der bereits bestehenden Video-Vorstandsitzungen.

Anzeige

Für die Stimmung sorgte jeder selbst. So war an Getränken von Kaffee über Apfelschorle und Hochprozentigen alles dabei. Durch die Party führte Vorstandsmitglied Beate von Waldhausen. Ein Gesprächspunkt war, was hat Corona alles Positives bewirkt. In lockerer Runde berichteten die Teilnehmer von ihren Erfahrungen. Die Schnelllebigkeit des oftmals hektischen Hierhin und Dorthin, wurde ausgebremst, die Geschwindigkeit des Alltags ist eine andere geworden. Sportliche Aktivitäten, die in dieser Pandemiezeit möglich sind, bekommen einen anderen Stellenwert. So wurden in manchen Familien neue Mountainbikes angeschafft oder auch eine andere Variante, ein Gravelrad, welches für komfortables wie auch schnelles Fahren auf Kies und Schotter besonders geeignet ist. Ein positiver Effekt den Corona hervorgerufen hat sind die viele Online-Lern- und Fortbildungsprogramme sowie das verstärkte Arbeiten von Zuhause, dem Homeoffice. Hobbys wurden aktiviert oder neu entdeckt und das Zubereiten von veganem Camembert perfektioniert. Mal schauen, ob das eine neue Ergänzung im NaturFreunde-Programm wird oder alles nur Käse ist. Über interessante Bücher tauschten sich die Naturfreunde aus und diejenigen, die noch auf der Suche nach spannendem Lesestoff waren, bekamen eine Anregung. Die NaturFreunde Barsinghausen verabschiedeten sich mit dem zum ersten Platz gekürten Videofilm „Das sind wir – NaturFreunde “, zu dem der Landesverband der Naturfreunde in 2020 zum Wettbewerb aufgerufen hatte.

„Eine Fortsetzung? Ja, sich zu sehen ist schön, noch schöner ist es aber sich persönlich am und im NaturFreundehaus zu treffen. Schauen wir mal, wann Corona das wieder zulässt“, so Heiko Kröber, Vorstand Naturfreunde Barsinghausen.

Anzeige
Anzeige

Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@con-nect.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden