Anzeige
Anzeige
Anzeige

Udo_Gaertner

Anzeige

Udo_Gaertner

Prüfen, optimieren, sparen: Jetzt noch die Heizung winterfit machen

Symbolfoto

Ronnenberg.

Mit den sinkenden Temperaturen draußen läuft die Heizung zuhause auf Hochtouren. Werden die Heizkörper aber nicht richtig warm, gluckert es in den Leitungen oder verbraucht die Anlage insgesamt zu viel Energie, sollten Hausbesitzer ihr Heizsystem prüfen und optimieren lassen. Hier unterstützt die Klimaschutzagentur Region Hannover mit der kostenlosen „Heizungsvisite“.

Die Stadt Ronnenberg empfiehlt die kostenlose Heizungsvisite, um die Heizung für den Winter optimal einstellen zu lassen. Die unentgeltliche Überprüfung der Heizungsanlage hilft die Heizung zu verbessern und somit die Kosten zu senken.

Diese Aktion ist eine Maßnahme aus dem Klimaschutzaktionsprogramm der Stadt Ronnenberg und soll helfen die CO 2 Emissionen zu senken.

Bis zum 7. Dezember 2018 gibt es jetzt noch die letzten 50 Beratungstermine in diesem Jahr, für die sich Ein- und Mehrfamilienhauseigentümer anmelden können.

Bei der Heizungsvisite kommt ein unabhängiger Energieexperte ins Haus und nimmt die gesamte Anlage unter die Lupe. Er gibt Tipps, wie die Heizung besser eingestellt wird und empfiehlt einfache und günstige Sparmaßnahmen. Entspricht die Heizung insgesamt nicht mehr dem Stand der Technik und arbeitet unwirtschaftlich, informiert der Berater über neue, moderne Heizsysteme und mögliche Fördermittel. Wer nach 

der Heizungsvisite einzelne Komponenten der Heizung optimiert, zum Beispiel einen hydraulischen Abgleich vornehmen lässt, erhält von proKlima – dem enercity-Fonds – ab Januar 2019 wieder eine Förderung. Auch vom Bund gibt es bis zu 30% Zuschuss. Voraussetzung für die Beratung: Die Anlage ist älter als fünf Jahre und es handelt sich um Zentralheizungen ohne komplexe Subsysteme. „Mit einer effizienten Heizung kann man schon rund 30% des Energieverbrauchs in einem Haus einsparen, da der Großteil für Raumwärme benötigt wird“, sagt Vanessa Kohlmeier von der Klimaschutzagentur. „Schon mit kleinen Maßnahmen können Eigentümer viel Geld sparen. Vor allem bei den steigenden Öl- und Gaspreisen lohnt sich deshalb der Heizungs-Check, den in diesem Jahr schon mehr als 320 Hausbesitzer in der Region Hannover genutzt haben.“

Hausbesitzer können sich telefonisch unter der Telefonnummer 0511–2200 22 88 oder online auf www.gutberatenstarten.de für eine Heizungsvisite anmelden.

Träger der Heizungsvisite ist die Klimaschutzagentur mit Unterstützung durch die Region Hannover. Weitere Förderer sind die Avacon AG und der enercity-Fonds proKlima. Kooperationspartner sind die Schornsteinfegerinnung Hannover, die Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Hannover sowie die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen.