Anzeige
Anzeige
Anzeige

B217-Geisterfahrer: Zwei Verletzte

Bild 1 von 7

Holtensen.

Auf der B217 zwischen Holtensen und Weetzen hat sich ein Unfall ereignet. Das teilte auf Anfrage die Polizei mit. Die Lage sei noch völlig unklar, die Bundesstraße komplett in diesem Bereich gesperrt.

Holtensens Ortsbrandmeister André Grüger war Einsatzleiter bei dem Unfall. Er teilte auf Anfrage mit, dass zwei Fahrzeuge seitlich kollidiert waren: "Einer der Fahrer war als Geisterfahrer auf der B217 unterwegs". Aber die Beteiligten hatten wohl Glück im Unglück. "Die Fahrzeuge sind nicht frontal kollidiert, sondern haben sich lediglich seitlich gestreift." Dennoch seien beide Fahrer per Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht worden.

Durch den seitlichen Aufprall hätte sich eines der Fahrzeuge gedreht und sei in den Graben gerutscht. "Wir haben die Batterien abgeklemmt und den Brandschutz sichergestellt", so Grüger. Aufgrund der unklaren Eingangslage wurden neben der Ortsfeuerwehr Holtensen auch die Wehren Bredenbeck, Wennigsen und Evestorf alarmiert, die aber letztlich nicht zur Bewältigung der Lage benötigt wurden. Anfangs hieß es, einer der Fahrer oder sogar beide könnten eingeklemmt sein. Deswegen wurden die Wehren Bredenbeck und Wennigsen mit ihren Rüstsätzen dazugerufen.