Anzeige
Anzeige
Anzeige

Dorfflohmarkt in Weetzen ein voller Erfolg.

Fotos: Janowski.

Bild 1 von 5

Weetzen. Die Premiere des Dorfflohmarktes im Ronnenberger Ortsteil Weetzen war ein voller Erfolg. Das Konzept, dass jeder Händler seine Artikel vor der eigenen Haustür oder Garage verkauft, ist vollends aufgegangen. Im Vorfeld hatten sich über hundert Weetzer Bürger angemeldet, die an über 80 verschiedenen Stellen im Ort ihre Waren angeboten haben. Anhand eines Straßenverzeichnisses konnten die Besucher dann durch den ganzen Ort schlendern und auf Einkaufstour gehen. Was dann aber ab 10 Uhr im Ort losgewesen ist, hat die kühnsten Erwartungen der beiden Organisatoren Nora Rosenberg und Jens Janowski bei weitem übertroffen..

Parkplätze auf der Hauptstraße, aber auch in den Nebenstraßen waren nur noch schwer zu finden, da auch viele Besucher über die Grenzen der Region Hannovers hinaus Weetzen aufgesucht haben. Sogar aus Braunschweig und Bückeburg waren Besucher anzutreffen. So herrschte dann im gesamten Ort ein reges Treiben bei bestem Sommerwetter. Vier Stunden wurde gebummelt, geschlendert, gekauft, sich unterhalten und auch geschlemmt.

Am Bratwurststand von Jens Janowski konnte man sich nämlich auch stärken. Hier waren nach zwei Stunden bereits 200 Bratwürstchen verkauft worden. Das Flair im gesamten Ort glich schon einem entspannten Straßenfest. „Unser Ziel, dass die Leute nach der langen Corona-Durststrecke wieder rauskommen und im eigenen Ort was unternehmen können, ist vollends erreicht worden“, so Nora Rosenberg. „Das so viele Auswärtige noch dazu kommen hat dem Ganzen die Krone aufgesetzt“, ergänzt Jens Janowski.

Am Ende der Veranstaltung zogen Besucher und Händler gleichermaßen ein durchweg positives Fazit. Die angenehme, lockere Atmosphäre ließ den Ruf nach einer Wiederholung des Dorfflohmarktes laut werden. Und so werden die beiden Organisatoren wohl nicht darum herumkommen, die als einmalige Aktion geplante Veranstaltung weiterzuführen. „Abgeneigt sind wir nicht, aber es soll natürlich auch was Besonderes bleiben“, meint Nora Rosenberg. „Aber als ein jährliches Highlight für Weetzen können wir uns das nach dieser grandiosen Premiere sehr gut vorstellen.“