Anzeige
Anzeige
Anzeige

Die Würfel sind gefallen: Soziale Talente 2020 aus der Region

Nominierte 18 bis 21 Jahre

Bild 1 von 2

Springe. Am 3. Juli wurden die Sozialen Talente der Sportjugend der SportRegion 2020 gekürt. Erstmals in diesem Jahr in den beiden Altersklassen 14 – 17 Jahre und 18 – 21 Jahre.

Der 21-jährige Moritz Gudsuzian vom FC Springe (Springe) und der mittlerweile 18-jährige Taylor Hoare vom SV Ilten (Sehnde) gewannen in den jeweiligen Altersklassen. Auf dem zweiten und dritten Platz in der Altersklasse 14 – 17 Jahre landeten Hanna Wendt von der Turnerschaft Burgwedel, sowie Gowtham Paskaran vom TuS Empelde. In der Kategorie 18 – 21 Jahre belegte Nicos Käpernick vom TSV Germania Arpke (Lehrte) den zweiten Rang. Den dritten Platz teilen sich Charlotte Güler vom TSV Neustadt und Maximilian Borowy vom Garbsener Sportclub.

Die Fünf konnten am Ende die meisten der fast 3.000 Online-Stimmen für sich beanspruchen und die Jury überzeugen. Im Rahmen der Tagesveranstaltung im Europasaal im Haus der Jugend, die aufgrund der Gruppengröße in zwei Veranstaltungen aufgeteilt wurde, den Nominierten in Begleitung von Verwandten, Freunden sowie Vertretern aus den Vereinen ein besonderes Dankeschön ausgesprochen. Für einen festlichen Rahmen sorgten die Auftritte von Rapper Harka aus Hannover.

Fest stand aber auch, dass jeder der jungen Ehrenamtlichen den Titel verdient gehabt hätte und dass niemand leer ausgehen würde. Dank der Sparkasse Hannover darf sich jeder Nominierte über einen Gutschein für Tickets zu einem Bundesliga-Heimspiel der Recken freuen. Die jeweils drei Erstplatzierten erhielten darüber hinaus Gutscheine des Sportgeschäfts SportHaeuser aus Mellendorf in Höhe von bis zu 200 Euro.

Die Veranstalter freuen sich über das Interesse und dass sie durch die Mitwirkung der Vereine, die ihre Sozialen Talente nominiert haben, jungen engagierten Ehrenamtlichen aus der SportRegion einmal im besonderen Rahmen ein gebührendes Dankeschön aussprechen konnten!

Felix Decker, Sportreferent für die Sportjugend der SportRegion: "Durch die Einführung der zwei Altersklassen hat die Veranstaltung deutlich an Wert gewonnen, sodass auch die jüngeren Engagierten in den Vereinen noch mehr Wert geschätzt werden. Darüber hinaus haben wir in diesem Jahr auch das erste Mal männliche Sieger dabei.“

Hintergrund: Junges Ehrenamt darf nicht als selbstverständlich angesehen werden, sondern verdient Respekt und Anerkennung!

Um Ehrenamtlichkeit von Jugendlichen anzuerkennen und Ihnen Dank auszusprechen, veranstaltet die SportRegion Hannover seit 2016 das Projekt „Soziale Talente im Sport“. 18 Vereine aus Barsinghausen, Burgwedel, Garbsen, Isernhagen, Lehrte, Neustadt, Ronnenberg, Sehnde, Springe, Uetze, Wedemark und Wunstorf folgten im letzten Jahr der Aufforderung und nominierten 28 Soziale Talente in zwei Altersklassen. Anschließend wurden die Jugendlichen auf der Homepage der SportRegion unter www.sportregionhannover.de mit Steckbriefen vorgestellt. Zwischen Mitte November und dem 18. Dezember hieß es dann zu überzeugen und das persönliche Umfeld zu mobilisieren, denn die Öffentlichkeit konnte nun für jeweils einen Favoriten stimmen. Am Ende wurden knapp 3.000 Onlinestimmen gezählt. Wer hier die Nase vorn hatte, der konnte sich eine gute Ausgangslage verschaffen, denn das Gesamtergebnis bei diesem Wettbewerb wird zu gleichen Teilen aus Online-Voting und Abstimmung einer Fachjury, bestehend aus mehreren Vertretern der Sportjugenden Hannovers, ermittelt.

Der Grund für das Projekt ist, dass junges Ehrenamt in Vereinen keineswegs selbstverständlich ist. Um Jugendlichen klar zu machen, wie wichtig dieses Engagement ist und wie sehr es von außen geschätzt wird, bedarf es eben eines solchen Projekts. Einerseits bietet es die Gelegenheit sich bei den Jugendlichen zu bedanken und ihnen die gebührende Aufmerksamkeit zu geben, andererseits können durch diese Aufmerksamkeit vielleicht andere Jugendliche dazu bewegt werden, einen Teil ihrer Freizeit für die Vereinsarbeit zu verwenden.

Die Durchführung wird durch die Förderung aus Mitteln der Finanzhilfe des Landes Niedersachsen, der Sparkasse Hannover sowie des Sportgeschäfts SPORT HAEUSER aus Mellendorf realisiert.

Diese und mehr Infos sowie Impressionen zur Veranstaltung gibt’s in Kürze auf:
www.sportregionhannover.de/soziale-talente-im-sport

Übersicht der Nominierten nach Kommunen und Vereinen (AK=Altersklasse)

Barsinghausen:

TSV Kirchdorf

  • Lara Hartmann (AK 14 – 17 Jahre)
  • Anna Hahn (AK 18 – 21 Jahre)
  • Hannah Schwerdtner (AK 18 – 21 Jahre)
  • Naomi Klouvi (AK 18 – 21 Jahre)
  • Paula Dietrich (AK 18 – 21 Jahre)
  • Sophie Himmelseher (AK 18 – 21 Jahre)

Burgwedel:

Turnerschaft Großburgwedel

  • Hanna Wendt (AK 14 – 17 Jahre)

Go Easy Westernreitverein Oldhorst

  • Clara Schmidt (AK 14 – 17 Jahre)
  • Jula Rüdiger (AK 14 – 17 Jahre)  
  • Lisa Rüdiger (AK 18 – 21 Jahre)  

Garbsen:

Träumer, Tänzer & Artisten

  • Lena Spohr (AK 14 – 17 Jahre)
  • Franka Szagun (AK 18 – 21 Jahre)

Schützenverein Berenbostel

  • Jaqueline Rösemeier (AK 18 – 21 Jahre)

Garbsener SC

  • Maximilian Borowy (AK 18 – 21 Jahre)

Isernhagen:

Altwarmbüchener Badminton Club

  • Pia Lange (AK 14 – 17 Jahre)

Lister Ponyschule

  • Sarah Freier (AK 18 – 21 Jahre)
  • Ole Krämer (AK 14 – 17 Jahre)

Lehrte:

TSV Germania 1911 Arpke

  • Nicos Käpernick (AK 18 – 21 Jahre)

Neustadt:

TSV Neustadt

  • Charlotte Selin Güler (AK 18 – 21 Jahre) 

Ronnenberg:

TuS Empelde

  • Gowtham Paskaran (AK 14 – 17 Jahre)

RFV Vörie

  • Rilana Schönherr (AK 14 – 17 Jahre)
  • Felina Schönherr (AK 18 – 21 Jahre)

Sehnde:

MTV Ilten und SV Ilten

  • Taylor Liam Hoare (AK 14 – 17 Jahre)

Springe:

FC Springe

  • Moritz Gudsuzian (AK 18 – 21 Jahre)

Uetze:

Reit- und Fahrverein Uetze und Umgebung

  • Mailin Bahlau (AK 18 – 21 Jahre)

Wedemark:

RFV Berkhof

  • Julia Dittrich (AK 18 – 21 Jahre)

Wunstorf:

TuS Wunstorf

  • Jonas Mevenkamp (AK 18 – 21 Jahre)

1. WV-Wunstorf

  • Leonie Schneider (AK 18 – 21 Jahre)