Anzeige
Anzeige
Anzeige

Woche der Diakonie unter dem Motto "Glaube, Hoffnung, Nächstenliebe"

Andrea Schink, Dietmar Stahlberg, Ulrike Lemke und Renate Kösel-Görtz (von links) stellten in Wettbergen das Programm der diesjährigen Woche der Diakonie im Kirchenkreis vor.

Anzeige

Ronnenberg

Anzeige

"Glaube, Hoffnung, Nächstenliebe" - unter diesem Anklang an den berühmten Bibelvers "Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei" aus dem 1. Korintherbrief steht in diesem Jahr die landesweit stattfindende Woche der Diakonie in der ersten Septemberwoche. Von Sonntag, 3. September, an laden auch im Kirchenkreis Ronnenberg Einrichtungen, Beratungsstellen und Kirchengemeinden zu verschiedenen Veranstaltungen, Andachten und Gottesdiensten ein. Traditionell wird im Kirchenkreis nicht nach einer Woche geendet - der Aktionszeitraum geht in diesem Jahr bis Sonntag, 24. September. "Unsere Gäste können mitmachen, sich informieren, mitfeiern und werden auch um Unterstützung gebeten", sagte Kirchenkreissozialarbeiterin Andrea Schink bei der Vorstellung des Programms in Hannover-Wettbergen durch den Diakonieausschuss des Kirchenkreises.

Die Woche der Diakonie startet bereits am Freitag, 1. September, mit einem interkulturellen Sommerfest, von 17 bis 20 Uhr vor der Klosterkirche Barsinghausen. Zwei kleine Jubiläen werden in der Woche der Diakonie ebenfalls gefeiert: am Sonntag, 3. September, ab 10.30 Uhr, mit Gottesdienst und Familienfest das zehnjährige Bestehen der Kinderkantine in Wennigsen und am Dienstag, 5. September, ebenfalls das Zehnjährige des offenen Mittagstisches der Johanneskirchengemeinde. Um 12 Uhr sind Alle zum Grillen im Innenhof der Gemeinde in der Hallerstraße 3 in Empelde eingeladen. Gemeinsam gesungen wird am Montag, 4. September um 10 Uhr im Alten- und Pflegeheim Marienstift in der Schillerstraße 1 in Barsinghausen: Albrecht von Blanckenburg hat Lieder rund um die "Liebe" dabei und leitet das Singen an. Zum Thema "Hoffnung" findet dann am gleichen Ort am Mittwoch, 6. September, ab 15 Uhr ein kreatives Gestalten mit Jutta Lindwedel statt. Zwei Feste folgen dann am Donnerstag, 7. September in Empelde: von 10 bis 13 Uhr ist die Geburtstagsfeier vom DiakonieLädchen in der Nenndorfer Straße 63 - mit Kaffee und Kuchen und Verlosaktion - und von 15 bis 17 Uhr ist das Herbstfest des Diakonielädchens kids in der Ronneberger Straße 22 mit Aktionen für Kinder. Eine Möglichkeit, den Petrushof in Barsinghausen mit seinem Sozialpsychiatrischen Zentrum kennenzulernen, bietet der Tag der offenen Tür am Mittwoch, 6. September, ab 14 Uhr. Die Einrichtung in der Hans-Böckler-Straße 37 stellt dann ihre Arbeit vor. Um Unterstützung für den Mittagstisch bittet die Kirchengemeinde Empelde bereits am Samstag, 2. September von 11 bis 14 Uhr mit dem "Teil mehr" vor dem Penny- und REWE-Markt in der Berliner Straße in Empelde. "Wir sind auch für unsere Projekte auf Unterstützung angewiesen. So suche ich zum Beispiel noch Ehrenamtliche, die samstags im Diakonielädchen in Empelde helfen", ergänzte Andrea Schink.

Der Ambulante Hospizdienst lädt am Mittwoch, 20. September, um 18.30 Uhr in den Zechensaal Barsinghausen, Hinterkampstraße, ein. "Lasst mir meine Würde" ist der Titel des Vortrags zur Autonomie und Fürsorge am Lebensende.

Folgende Gottesdienste und Andachten greifen das Thema der Woche der Diakonie besonders auf: Sonntag, 3. September, 10.30 Uhr, 10 Jahre Kinderkantine, Klosterkirche Wennigsen, Freitag, 8. September, 10.30 Uhr, Andacht im Alten- und Pflegeheim Marienstift, Schillerstraße 1, Barsinghausen, Sonntag, 10. September, 10 Uhr, zusammen mit dem Karl-Flohr-Heim, in der Johannes-der-Täufer-Kirche Wettbergen,Sonntag, 24. September, 10 Uhr, Begrüßung der neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden, Versöhnungskirchengemeinde Wettbergen.

Der zentrale Eröffnungsgottesdienst der Woche der Diakonie für den Diakonieverband Hannover-Land findet in diesem Jahr um 10 Uhr in Uetze auf dem Hindenburgplatz statt.

Anzeige
Anzeige

Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@con-nect.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden