Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Graffiti-Kunstprojekt ist zerstört

Es gibt nur noch zwei weiße Wände auf dem Spielplatz Am Wischacker.

Bild 1 von 6

Empelde/Ronnenberg.

Das Kunstwerk und die Pfosten der neuen Hängematten auf dem Spielplatz Am Wischacker neben der Marie-Curie-Schule sind letzte Woche mit weißer Farbe übermalt worden. Das Kunstwerk ist dadurch völlig zerstört. Polizei und Stadt Ronnenberg suchen mögliche Zeugen.

Am 26. Juni hatten Schüler der 8. Klasse mit Hilfe der Graffiti-Künstler Patrik Wolters, besser bekannt unter seinem Künstlernamen BeNeR1, und Nicolas Kerr zwei Graffitis auf Vorder- und Rückseite der Mauerscheiben gesprüht. "Sie haben das mit viel Engagement auch noch bei 30 Grad gemacht," erzählt Andrea Unterricker, die für die Freiraumplanung bei der Stadt Ronnenberg verantwortlich ist. Und: "Da haben einige jetzt vielleicht zeigen wollen, dass das ihre Mauer ist."

Denn bevor das Kunstprojekt durchgeführt wurde, waren die Mauerscheiben mit zahlreichen Schriftzügen und Kritzeleien versehen. "Wir haben viele Probleme mit Vandalismus in Empelde,"sagt Unterricker. Häufig seien es Tags, also Schriftzüge, die auch vor manchem Kunstwerk nicht Halt machten. Dass jemand aber ein Projekt mit weißer Farbe quasi auslöscht, das hat es vorher noch nicht gegeben.

Die 8.Klässler und ihre Kunstlehrerin Lisa Griem sind sehr verärgert. Laut Unterricker überlegen sie, ob sie das Kunstwerk in ihrer Freizeit noch einmal in Angriff nehmen wollen. Und was macht die Stadt, um solchen Vandalismus möglichst zu verhindern? Bislang waren die Ronnenberger Graffitiprojekte immer an Schulklassen angedockt. Eine mögliche Idee wäre, einen offenen Workshop in Zusammenarbeit mit der Jugendpflege anzubieten. "Vielleicht bekommt der ein oder andere dann Respekt vor so einer Arbeit", meint Unterricker abschließend.

Durch die Zerstörung des Kunstwerks ist ein Schaden in Höhe von 2.400 Euro entstanden. Die Stadt Ronnenberg bittet die Bevölkerung dringend um Hinweise auf die Täter.

Hinweise an:

Stadt Ronnenberg
Team Ökologie, Klimaschutz
Tel: 0511-4600351


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@con-nect.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden