Anzeige
Anzeige
Anzeige

Region stockt Fördertopf auf

Region. Das im Jahr 2020 von der Region Hannover gestartete Förderprogramm „Dach-Solar-Richtlinie“ wird stark nachgefragt: Mit rund einer Million Euro beantragter Fördermittel ist das Budget für 2021 bereits vollständig ausgeschöpft. Um die große Nachfrage weiter zu bedienen, hat die Regionsversammlung heute (12. Oktober 2021) beschlossen, die Mittel für das laufende Jahr um 600.000 Euro aufzustocken. Mit insgesamt 1,6 Millionen Euro stehen jetzt 60 Prozent mehr Mittel bereit als zunächst im Haushalt geplant.

Anzeige

Von der Dach-Solar-Richtlinie profitieren Gebäudeeigentümerinnen und -eigentümer, die ihr Dach neu isolieren und im gleichen Zug eine Solaranlage darauf errichten lassen. Mehr als 260 Anträge sind bei der Klimaschutzleitstelle der Region in den letzten anderthalb Jahren eingegangen – darunter auch Unternehmen, Wohnungseigentümergesellschaften und Kommunen. Umweltdezernentin Christine Karasch freut sich über die hohe Nachfrage: „Sie zeigt, dass wir mit dem Förderprogramm an der richtigen Stelle ansetzen und so die Energie- und Wärmewende mit vorantreiben. Insgesamt müssen wir noch viel mehr Solar auf die Dächer bringen.“ Dabei sei es wichtig, im gleichen Zug auch bei der Dämmung nachzubessern: „Die beste Solaranlage bringt nichts, wenn das Gebäude gleichzeitig Unmengen Energie verbraucht.“

Solar-Offensive

Die Richtlinie ist Teil der Solar-Offensive der Region Hannover. Der Eigentümerin oder dem Eigentümer ist es freigestellt, ob im Rahmen der Dachsanierung eine Solarstromoder eine Solarwärme-Anlage gebaut wird. Eine Förderung der Solaranlage mit vorhandenen Bundesprogrammen ist möglich. Weitere Informationen zur Dach-Solar- Richtlinie gibt es auf www.hannover.de/solaroffensive oder per E-Mail an klimaschutzleitstelle@region-hannover.de. Ob sich eine Dachfläche zur Installation einer Solarenergieanlage eignet, lässt sich mit einem Schnell-Check über das Solarkataster der Region Hannover feststellen: www.hannover.de/solarkataster

Anzeige
Anzeige

Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@con-nect.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden