Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bau der neuen Tennisplätze kann starten

Vereinsmitglieder im Herbst letzten Jahres beim Abtragen des alten Schlackebelags.

Rethen.

Am 23. Februar fand im Clubhaus des TSV Rethen im Erbenholz die alljährliche Abteilungsversammlung statt, zu der 29 Vereinsmitglieder erschienen.

Christian Baumann wurde einstimmig als Abteilungsleiter wiedergewählt und anschließend der komplette Vorstand. Noch im Januar hatte der alte Vorstand in einem Rundbrief an alle Mitglieder der Tennissparte dringend um Unterstützung für die Vorstandsarbeit und die vielen Herausforderungen im Jahr 2020 geworben. Ohne aktive Unterstützung der Vorstandsarbeit seien Punktspielbetrieb und die Organisation der Stadtmeisterschaften, die dieses Jahr auf der Anlage des TSV-Rethen ausgetragen werden sollen, nicht zu bewältigen. Offenbar mit Erfolg. Alle Posten konnten besetzt werden mit Christian Baumann (Abteilungsleiter), Wolfgang Flohr (Stellvertretender Abteilungsleiter), Marco Herbst (Kassenwart), Juliane Sauer (Sportwart), Anja Niss und Maike Mahlendorf-Külsen (Jugend- und Jüngstenwart), Jörg Vasel (Außenanlagen Manager), Dieter Osterwald (Clubhausvermietung), Ulrich Niem (Pressewart), Vivian Klein (Eventmanager), Nicola Frädermann (Breitensportwart), Antje Baumann (Clubhaus/Innenwart) und Udo Krietemeyer (Zeugwart).

Christian Baumann berichtete den interessierten Zuhörern von den Vorbereitungen für die neuen Tennisplätze und den intensiven Vorplanungen in der dafür gegründeten Arbeitsgruppe. Der Förderantrag für die neuen Tennisplätze ist mittlerweile eingegangen. Daher kann der Bau der neuen Tennisplätze beginnen.

Anja Niss berichtete von der erfolgreichen Kinder- und Jugendarbeit. Waren im vergangenen Jahr im Wintertraining noch 46 Kinder gemeldet, so sind es in dieser Wintersaison bereits 57 Kinder, die von drei Trainern an fünf Tagen die Woche in der Tennishalle trainiert werden. Ein Grund für die große Nachfrage sind die Tenniscamps für Kinder und Jugendliche, die im vergangenen Jahr wieder so erfolgreich waren, dass das erste Tenniscamp 2020 im Juli bereits wieder ausgebucht ist. Für das Tenniscamp vom 17. bis 21. August sind auch nur noch wenige Plätze frei.

Ein weitere Erfolgsgeschichte schreibt das „Street-Tennis-Turnier“, das nach der positiven Resonanz auf die Veranstaltung im Juni 2019 nun erneut am 8. Juli auf der Sportanlage im Erbenholz gemeinsam mit der Grundschule Rethen ausgetragen wird. Dazu werden dieses Jahr 300 Kinder erwartet, die durch das spielerische Turnier ans Tennis herangeführt werden sollen. Zudem wird sich die Tennisabteilung mit einem Angebot für die Schüler der Grundschule Rethen nach den Sommerferien auch am Ganztagesangebot der Schule beteiligen.

Der TSV-Rethen ist Austräger der diesjährigen Stadtmeisterschaften der Laatzener Vereine, die in der Zeit vom 2. bis 12. September auf der Tennisanlage des TSV stattfinden. Maike Mahlendorf-Külsen skizzierte das neue Konzept der Veranstaltung, mit dem die Attraktivität der Veranstaltung nach einigen Jahren sinkender Beteiligung gesteigert werden soll. Im ersten Teil der Veranstaltung vom 2. bis 5. September finden die Wettbewerbe der Kinder- und Jugendlichen statt. Parallel wird das Mixed-Turnier stattfinden. Im zweiten Teil vom 5. bis 12. September werden die Einzel-Wettbewerbe in Form eines Leistungsklassenturniers stattfinden. Parallel finden die Erwachsenen-Doppel statt. Fest steht auch, dass wieder eine „Players‘ Night“ in Form einer Party stattfinden wird, der genaue Termin wird noch bekannt gegeben. Die frisch als Breitensportwartin gewählte Nicky Frädermann stellte den „Tennis and Mind“ – Trainingsworkshop vor, der zum Saisonstart am 1. Mai von 10 Uhr bis 13 Uhr erstmals auf der Tennisanlage stattfinden soll. An mehreren Stationen werden nicht nur Tennis, Koordination und Kondition verbessert, sondern auch durch ein „Mental-Coaching“ die geistige Mobilität und Flexibilität. Weitere Informationen zur Abteilungsversammlung und den Angeboten der Tennissparte auf tsvrethen-tennis.de