Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

TSV Langreder muss über den Tellerrand schauen, um Vorstand zu besetzen

v.l.: neuer stellvertretender Vorsitzender Markus Klose und Vorsitzender Matthias Hanig.

Bild 1 von 5

Langreder.

Der TSV Langreder traf sich am Freitagabend zu seiner Jahreshauptversammlung in seinem Sportheim. Dieses war auch Thema an dem Abend, genauso wie Ehrungen, Neuwahlen und eine herzliche Verabschiedung.

Vorsitzender Matthias Hanig begrüßte die Mitglieder des TSV und hatte in seinem Bericht zuerst schlechte Nachrichten zu verkünden. Der TSV Langreder teilt sich als Hauptpächter das Vereinsheim mit dem 1. FC Germania. Die Stadt Barsinghausen verlangt hier seit Jahren, dass die Vereine einen Hausnutzungsvertrag schließen. Dieser ist laut Hanig fertig, nur fehlt die Unterschrift des FC. Hanig betont, dass die Zusammenarbeit zwar holprig, aber in den letzten Jahren doch immer klappte. Trotzdem bedauerte er die mangelnde Gesprächsbereitschaft des FC, um diesen von der Stadt verlangten Vertrag mit dem FC zu schließen. Denn sollte es zu Renovierungen am Gebäude kommen, ist stets der TSV erster Ansprechpartner. Der Vorstand wünscht sich hier mehr Klarheit über die Kostenaufteilung.

Langjähriges TSV Mitglied und bisheriger stellvertretender Vorsitzender Bernd Norkus gab vor acht Monaten bekannt, dass er das Amt nicht weiter ausführen wird. Für seine bisherige Arbeit erhielt er großes Lob von Hanig: „Du warst immer da und hast auch mir immer geholfen mein Amt auszufüllen, deine große Erfahrung war stets eine Bereicherung.“ Auch das Kindergartenteam verabschiedete Norkus mit Geschenken und dankte ihm für seine unglaubliche Arbeit für den Kindergarten Bärenstube. Die Kita unterliegt der freien Trägerschaft des Turn- und Sportvereins und ist somit eine Sparte des Vereins.

Auch wenn Norkus dem Verein weiterhin mit Rat und Tat zur Seite steht, musste doch ein neuer Stellvertreter gewählt werden. Intern konnte trotz vieler Gespräche kein Kandidat gefunden werden, daher suchte Hanig außerhalb. Gehör fand er bei Markus Klose. Er ist in Wennigsen aufgewachsen und wohnhaft in Gehrden. Der Diplom Kaufmann kennt Matthias Hanig über den Sport und konnte sich vorstellen das Amt auszuüben. Der 43-Jährige wurde mit großer Mehrheit, bei drei Enthaltungen, gewählt. Einstimmig wurde Tobias Kulisch erneut zum Schatzmeister gewählt. Auch Georg von Ilten und Inge Lehmann wurden erneut gewählt und bleiben Ältesten- und Ehrenrat. Als neue Schriftführerin wurde Maike Homann gewählt. Da der TSV seit fünf Jahren keinen Pressewart hat und sich auch dieses Jahr niemand zur Wahl stellte, überlegt Hanig die Satzung zu ändern und das Amt abzuschaffen.

Geehrt wurden bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung für langjährige Mitgliedschaft:

Kerstin Reinhardt, Bernd Norkus, Mika Thorben Fröhlich, Lena Teichert für 15 Jahre im Verein. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden Erna Oppermann und Astrid Wildhagen. Für 55 Jahre Marion Illig und für 65 Jahre im TSV Alfred Reffke. Für stolze 70 Jahre im TSV Langreder wurde Rosel Böder geehrt.