Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Verantwortliche blicken mit Stolz auf Entwicklung

v.l.: Lothar Steiner, Fritz Rohn, Kurt Sprenger, Ulrich Borchers.

Bild 1 von 2

Weetzen.

Leider begann die Veranstaltung mit einem Tagesordnungspunkt, dem ein trauriger Anlass vorausgegangen ist. In einer Schweigeminute wurde Friedhelm Triebel gedacht, der lange Zeit den SV gefĂŒhrt hat.

Der jetziger Vorsitzende Ulrich Borchers hob die drei SÀulen Mitglieder, Finanzen und personelle Entwicklung des Vereins besonders hervor. Mit aktuell 624 Mitgliedern - davon 550 aktiv tÀtig - ist der SV mit insgesamt 13 Sparten gut aufgestellt. Als alternativlos richtig hat Borchers die Beitragserhöhung im letzten Jahr erwÀhnt.

Auf die personelle Entwicklung im Vorstand, den Sparten sowie im Bereich der Übungsleiter und Betreuer blicken die Verantwortlichen mit einer gewissen Portion Stolz. So gibt es schon eine Reihe von Beispielen, wie aus jugendlichen Sportlern aktive im Erwachsenenbereich wurden, die sich heute in verschiedenen Funktionen des Vereins einbringen. Besonders hervorzuheben sind drei Aufstiegsmannschaften Fußball, Sportler des Jahres und aktuell fĂŒhren zwei Mannschaften in ihrer Staffel die Fair-Play-Wertung an.

Die Trainingsbedingungen mit den zwei Fußball- und drei TennisplĂ€tze sowie der Sporthalle bezeichnete Borchers als gut, aber nicht optimal. Insbesondere in die ĂŒberschaubare und endliche KapazitĂ€t der Halle in den Wintermonaten bedarf der Bereitschaft aller Beteiligten, das Beste aus den Bedingungen zu machen. Abschließend bezeichnete der 1. Vorsitzende, dass das hohe ehrenamtliche Engagement ein Trumpf des Vereins ist.

Arne Silvester stellte das umfangreiche Zahlenwerk des Vereins vor. Erfreulicherweise konnte der Verein das Jahr 2019 mit einem Plus beenden. Besonderen Dank richtete er an die UnterstĂŒtzer des SVW, die mit ihren Zuwendungen dazu beitragen, das attraktive Angebot des Vereins zu sichern. Wo Licht ist, ist aber leider auch Schatten. So belasten 3.000 Euro AußenstĂ€nde, die unter anderem auch auf einer Vielzahl von geplatzten Lastschriften beruhen, das Finanzergebnis. Abschließend wurde auf Antrag des KassenprĂŒfers Andreas Conrad der Vorstand entlastet.

FĂŒr 40 Jahre Vereinsmitgliedschaft wurde Lothar Steiner geehrt. Neben seinen sportlichen AktivitĂ€ten beim Tennis und Volleyball leitet er beide Sparten. Bereits auf 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft können Kurt Sprenger, Fritz Rohn und Thomas Ziegler zurĂŒckblicken.

Fritz Rohn, der noch nie in Weetzen gewohnt hat, war viele Jahre als aktiver Fußballer und Trainer aktiv. In den Mannschaften hatte er den Ruf des „Eventmanagers“ inne. Einige besondere Überraschungen hielt der geehrte Kurt Sprenger parat. Er spendete dem Verein neben einer grĂ¶ĂŸeren Sammlung an Zeitungsberichten ĂŒber den Verein sowie eine Vereinsfahne auch zwei handsignierte LederbĂ€lle. Auf einem hatte sich Franz Beckenbauer und auf dem anderen die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft verewigt. Zudem war Kurt in den fĂŒnf Jahrzehnten sehr im Vereinsleben eingebunden: Als Fußballspieler, Spartenleiter und Vorstandsmitglied.

Die Wahlen brachten wie in jedem Jahr keine Überraschung hervor. Wiederwahl auf ganzer Linie. Alle Ansprechpartner - Vorstand und Spartenleiter – sind auf der Internetseite des Vereins zu finden.

Kurt Sprenger erkundigte sich nach den Formalien zur GrĂŒndung einer PĂ©tanque-Sparte. Hier signalisierte der Verein bereits grĂŒnes Licht.