Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Zahlreiche Verstöße bei Sprinterkontrollen festgestellt

Region.

Beamte der Spezialisierten Verfügungseinheit und des Polizeikommissariats Lahe haben am Mittwochnachmittag, 11. März, diverse Kleintransporter auf der Bundesautobahn (BAB) 2 kontrolliert. Dabei haben die Polizisten 14 Ermittlungsverfahren unter anderem wegen drei Drogenfahrten eingeleitet.

In der Zeit von 14 Uhr bis 19 Uhr hatten sich die Beamten auf dem Parkplatz "Varrelheide" (Richtung Berlin) positioniert und dabei insbesondere alkoholisierte bzw. unter Drogeneinfluss stehende Sprinterfahrer im Fokus. Bereits nach kurzer Zeit stellten die Polizisten bei den insgesamt 25 kontrollierten Kleintransportern die ersten Verstöße fest.

Die Zahlen im Detail:

Elf Fahrer (davon fünf ausländische Betroffene) hielten sich nicht an die Vorschriften der Fahrpersonalverordnung. Bei drei Fahrern bemerkten die Beamten, dass die Personen unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln standen. Dabei hatten zwei Männer (24 und 36 Jahre) offenbar vor Fahrtantritt Marihuana und ein 46-Jähriger zusätzlich Amphetamine konsumiert. Nachdem ein Arzt ihnen jeweils eine Blutprobe entnommen hatte, wurde ihnen die Weiterfahrt untersagt.

Auch in Zukunft wird die Polizei Hannover den Verkehr entlang der BAB 2 kontrollieren, um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu erhöhen.