Anzeige

Wann kommt der erste Sieg?

Wilkenburg.

Den nächsten Versuch, endlich den ersten Dreier der neuen Spielzeit einzufahren, unternimmt der SV Wilkenburg am kommenden Sonntag, 11. Oktober, ab 15 Uhr im Gastspiel beim SV Weetzen. Trainer Rüdiger Hoffmann ist sich der Schwere der Aufgabe durchaus bewusst: "Von der Papierform haben wir die leichteren Gegner hinter uns. Man kann nicht sagen, dass wir schlecht spielen, aber unser Manko ist derzeit die Chancenverwertung. Mit dem SV Weetzen haben wir einen spielstarken Gegner vor uns, der zu Beginn der Serie hoch gehandelt wurde, aber inzwischen auch schon ein paar Dämpfer bekommen hat." Personell haben die Gäste bis auf Daniel Müller, der noch flittert, alle Mann an Bord. "Aber wir werden einen Torwartwechsel vornehmen."

SV Weetzen - SV Wilkenburg am Sonntag, 11. Oktober, 15 Uhr