Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Herber Verlust für den TSV Kirchdorf

Sie verhalfen dem TSV Kirchdorf zu einem großen Namen im Wettkampfturnen: Die scheidenden TGW-Trainerinnen Saskia Rehn und Andrea Danner. Foto: Sophie Himmelseher

Kirchdorf.

Nun ist es endgültig, denn die beiden TGW-Trainerinnen Andrea Danner und Saskia Rehn haben sich kurz vor Weihnachten offiziell mit einer Feier im privaten Rahmen von ihren Turnerinnen verabschiedet.

Beendet hatte Andrea Danner ihren aktiven Einsatz schon vor längerer Zeit, war aber immer noch beratend tätig. Saskia Rehn hat ihre Übungsleitertätigkeit mit den Herbstferien des vergangenen Jahres aufgegeben. Bei beiden führten rein private Gründe zu dieser Entscheidung. „Dies ist natürlich ein arger Verlust, den die Wettkampfturnerinnen erst einmal verkraften und kompensieren müssen“, lautet der Kommentar von Turnopa Dirk Lücke. Beide übernahmen die Mädchen im Turngruppenwettstreit vor mehr als zehn Jahren und brachten sie kontinuierlich über die niedersächsische und norddeutsche Spitze an die national führenden Mannschaften heran. Dabei spielten ihre Erfahrungen aus der eigenen Wettkampfzeit in diesem turnerischen Mannschaftssport eine entscheidende Rolle. Mittlerweile sind es vier Teams geworden, die mit großem Eifer trainieren. Mit ihren riesigen Erfolgen haben beide den TSV Kirchdorf zur bedeutenden Adresse im Turnsport weit über die regionalen Grenzen hinaus gemacht. Nicht weniger als zehn Landesmeisterschaften, sechs Erfolge auf norddeutscher Ebene und drei deutsche Meisterschaften sowie zwei Vizetitel gehen auf ihr Konto. Ihre Mannschaften waren Abonnementsieger bei der Sportlerehrung des Sportrings Barsinghausen.

Vereinsintern wurden sie „Trainerinnen des Jahres“ und mit dem „Fritz-Lohmann-Gedächtnispokal“ der höchsten Auszeichnung im TSV, geehrt. Mit ihrer fachlichen Kompetenz und ihrem Einfühlungsvermögen in die Psyche ihrer Turnerinnen galten Andrea und Saskia stets als Vorbilder für ihre Mädchen.

Die Frage der Nachfolge hat sich recht schnell geklärt, denn mit Sophie Himmelseher und Anna Hahn sind zwei Mädchen aus der Meistermannschaft schon vor einigen Jahren bei den Jüngsten im Schülergruppenwettstreit (SGW) eingestiegen. Bei den Größeren haben sich Lara Hartmann, Hannah Schwerdtner sowie Paula Dietrich bereit erklärt, das Training zu übernehmen und werden von Annika Krokowski unterstützt. Michael Dietrich kümmert sich um die leichtathletische Weiterentwicklung der jungen Athletinnen.

Der TSV Kirchdorf bedankt sich bei Andrea und Saskia für den großen Einsatz.


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@con-nect.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden