Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Gemeinde-Feuerwehr: Steigende Mitgliederzahlen

Gemeindebrandmeister Uwe Bullerdiek

Wennigsen.

Die Auslieferung und Indienststellung der neuen Drehleiter an die Gemeindefeuerwehr war das wesentlichste Ereignis fĂŒr die Ferwehren in Wennigsen im letzten Jahr. Das berichtet Gemeindebrandmeister Uwe Bullerdiek. FĂŒr die Evestorfer Feuerwehr soll als Altlast aus dem letzten Jahr zeitnah noch eine neue Trangkraftspritze ankommen, die Argestorfer Kameraden haben einen Teil ihrer neuen Tische und StĂŒhle erhalten.

Begehungen der GerĂ€tehĂ€user gemeinsam mit der Gemeinde, dem Feuerschutz-Ausschuss und der Feuerwehrunfallkasse (FUK) nahmen großen Raum ein. "Seitens der FUK wurden bei den meisten GerĂ€tehĂ€usern teils erhebliche MĂ€ngel festgestellt, die nun ab diesem Jahr abgearbeitet werden sollen. Kurz gesagt sind die meisten HĂ€user fĂŒr die aktuellen Fahrzeuge zu klein und es mangelt an Duschen."  Im Januar wurde zu diesem Thema eine eigene Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, denn eine Vielzahl von Anschaffungen stehen bevor.

Alleine beim Thema Neubauten ist fĂŒr die Feuerwehr Degersen im Investitionsplan die Summe von 100.000 Euro veranschlagt. "Auch fĂŒr Bredenbeck ist mittelfristig ein Neubau erforderlich", erklĂ€rt Bullerdiek. Das alte Haus biete keine Möglichkeit, die Kameraden, die AusrĂŒstung und die Fahrzeuge vernĂŒnftig unterzubringen. "Das Einsetzen neuer Tore kann nur eine Übergangslösung sein, um die Fahrzeuge der aktuellen Generation unterzubringen".

Auch eine Reihe An-/ Umbauten sind fĂŒr das laufende Jahr vorgesehen: in Argestorf, Evestorf und der Wennigser Mark. FĂŒr Fahrzeug-Ersatzbeschaffungen sind laut Feuerwehrbedarfsplan fĂŒr dieses jahr ein "LF 20" als Ersatz fĂŒr das "TLF 8" der Ortswehr Wennigsen (Bj. 1990)und in 2020 ein "HLF 20" als Ersatz fĂŒr das "TLF Bredenbeck" (Bj. 1987) geplant gewesen.  "Neu ist nach RĂŒcksprache mit unserem BĂŒrgermeister und der Verwaltung, dass das Bredenbecker "HLF 20" vorgezogen wird und die Beschaffungsreihenfolge mit Wennigsen getauscht wird. DafĂŒr soll das Wennigser Fahrzeug dann bereits 2019 kommen."

Da der "einsatztaktische Wert" eines Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs in der Gemeinde "besonders mit Blick auf die B217 höher ist und zeitgleich die Bredenbecker Kameraden nicht zwei Fahrzeuge zur Hilfeleistung besetzen mĂŒssen, habe ich in der Beschaffung 2018 das HLF Bredenbeck als vorrangig bezeichnet. Ich denke dass die Wennigser Kameraden damit leben und das eine Jahr ĂŒberbrĂŒcken können", ist sich Bullerdiek sicher. Die Lieferzeit betrĂ€gt etwa 15 Monate nach Auftragserteilung. Außerdem stehen nach Plan je ein "TSF-W" und ein "MTW" fĂŒr die Feuerwehr Wennigser Mark sowie fĂŒr Degersen zur Beschaffung an. Die Kosten belaufen sich auf rund 225.000 Euro je Ortswehr. Vor einer Bestellung sind allerding zuerst die baulichen Maßnahmen an den GerĂ€tehĂ€usern notwendig.

Im Jahr 2017 waren die Feuerwehren in Wennigsen insgesat zu 120 EinsÀtzen alarmiert (Vorjahr 140). Davon waren 84 (85) ErsteinsÀtze und 36 (55) ZweiteinsÀtze dazu alarmierter Ortsfeuerwehren.

Die Mitgliederentwicklung auf Gemeindeebene verlĂ€uft nach Angaben von Gemeindebrandmeister Uwe Bullerdiek erfreulich. Zwar sank die Anzahl der Aktiven von 260 (2017) auf 255 leicht ab, dafĂŒr steigen die Zahlen der Musikzugmitglieder von 91 um zwölf auf 103 und die der Jugendfeuerwehr von 58 auf 80 Mitglieder an. Bei der Kinderfeuerwehr gibt es einen kleinen Einbruch: Statt 81 Mitglieder waren nur noch 64 zu verzeichnen. Bei den Passiven reduzierte sich die Zahl von 235 auf 166. Zum positiven Trend tragen dann die 85 neuen fördernden Mitglieder bei, die mit 2.306 die grĂ¶ĂŸte Gruppe stellen und zu insgesamt  2.981 Mitgliedern (+ 51) fĂŒhren. Das entspricht knapp 20 Prozent der Einwohner im Gemeindegebiet.