Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Ein Stück Bologna zieht durchs Spritzenhaus

Bild 1 von 2

Wennigsen.

Der 44-jährige Carlo Maver aus der Musikszene der cittá de la musica Bologna beeindruckte mit seinem meditativen, leidenschaftlichen Spiel die rund 60 Zuhörer des Wennigser Spritzenhauses. Am Bandoneon wie an der Flöte gab er vorwiegend eigene Kompositionen zum Besten.

Mavers Musizieren bezieht nicht nur Melodik und Harmonien exotischer Herkunft ein, sondern lässt auch den Atem des Spielers zur Musik werden. Ebenso sind die besonderen Arbeitsgeräusche der Instrumente ein Bestandteil seines Vortrags. So hört man das Rauschen de Ziegenleder-Balges des Bandoneons oder das Klappern der Klappen der Querflöte als bewusst eingesetzte Klangelemente. Das Publikum dankte dem Musiker, der sein Konzert auf Englisch selbst moderierte, mit herzlichem Zwischen- und Schluss-Applaus.

Am Sonntagmorgen, 4. März, hatten auch Wennigser Kirchgänger die Möglichkeit, Carlo Maver zu hören. In der Klosterkirche ließ er bei einem Espresso-Gottesdienst mit seinem Bandoneon unterschiedliche Stimmungen hörbar werden zu Aussagen des 23. Psalms Der Herr ist mein Hirte.