Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Die Bredenbecker Kaktusblüte

Die Filmcrew vor zehn Jahren.

Bild 1 von 2

Bredenbeck.

Frei nach dem Filmklassiker „Die Kaktusblüte“ mit Walter Matthau, Ingrid Bergmann und der blutjungen Goldie Horn in den Hauptrollen begann ein privates Filmteam um Dieter Auras, Dirk Ostermeier und Arne Meyer vor zehn Jahren mit der Bredenbecker Adaption. Die Stars des Films heißen nicht Mattau oder Bergmann sondern Gollubits, Westermann oder Behr. Die Dreharbeiten dauerten insgesamt drei Jahre. Der Film stand unter dem Motto „Ein Film von Bredenbeckern – für Bredenbecker“. Diesem Leitspruch folgend wurde er ausschließlich in Bredenbeck gedreht und die Schauspieler sind Menschen aus dem Dorf. Zu Beginn der Drehphase noch „blutige Anfänger“ haben sie im Lauf des Projekts durchaus schauspielerische Qualitäten entwickelt – bis hin zur schwierigen Kuss-Szene. Uraufgeführt wurde die „Bredenbecker Kaktusblüte“ zum zehn-jährigen Jubiläum des Vereins Dorfkino Bredenbeck und war – wie kaum anders zu erwarten – ein voller Erfolg.

Am 7. April wird dieser Film zehn Jahre nach der Weltpremiere nochmals öffentlich in Bredenbeck gezeigt: Um 19 Uhr in der Aula der Grundschule Bredenbeck.

„Dieser Film ist heute noch interessanter als bei seiner Uraufführung“, stellt Dirk Ostermeier fest. „Er zeigt Drehorte in Bredenbeck, die es heute nicht mehr gibt – beispielsweise die Gaststätte Seidensticker und vieles mehr. Er ist damit auch zu einem wertvollen Zeitdokument für Bredenbeck geworden.“

Der Eintritt ist frei, es wird jedoch im Spenden gebeten, die einem gemeinnützigen Zweck in Bredenbeck zu gute kommen werden. Um genügend Plätze bereit zu stellen und ausreichend für das leibliche Wohl vorzusorgen, bitten die Veranstalter um Platzreservierungen den Telefon-Nummern 05109-6017 und 05109-6894422 oder per Mail unter dirk@oster-meier.de.