Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kehrtwende bei Pizzeria-Streit

Bredenbeck.

Die Betreiber der Bredenbecker Gastronomie "Jano" haben gegen die Verf├╝gung der Region, den im Sommer errichteten Geb├Ąudevorbau abzurei├čen, Widerspruch eingelegt. Auf Wunsch des Anwaltes der Betreiber fand ein Ortstermin statt. Die Region habe dabei "deutlich gemacht, dass wir in der ├ťberdachung in ihrer jetzigen Form eine die verkehrlichen Sichtverh├Ąltnisse beeintr├Ąchtigende Anlage sehen", erkl├Ąrt Regionssprecher Klaus Abelmann.

Es sei aber nicht auszuschlie├čen, dass die Sichtbehinderung durch einen Teilr├╝ckbau auf ein ertr├Ągliches Ma├č zur├╝ckzuf├╝hren w├Ąre. "Dem Pizzeriabetreiber wurde die M├Âglichkeit einger├Ąumt, hierf├╝r einen erneuten Befreiungsantrag zu stellen. Chancen hat dieser jedoch nur, wenn die Gemeinde Wennigsen und das Stra├čenbauamt (NLSTV) einverstanden sind", unterstreicht Abelmann.

Die Beseitigungsfrist der Regions-Verf├╝gung wird f├╝r den Zeitraum, der vern├╝nftigerweise f├╝r das Stellen und die Entscheidung ├╝ber den Befreiungsantrag ben├Âtigt wird, ausgesetzt. "Im g├╝nstigsten Fall kann dies auf den Verbleib einer nicht sichtbehindernden ├ťberdachung hinauslaufen".

Die Bauma├čnahmen im Inneren - eine Verdoppelung des Gastraums - war zwar auch Gegenstand des Gespr├Ąches, jedoch liegt ein Bauantrag laut Regionssprecher noch nicht vor. Bevor hier eine Genehmigung m├Âglich werde, seien noch mehrere Probleme wie Stellpl├Ątze oder Brandschutz zu l├Âsen.

Bis zur Genehmigung bleiben die schon abgesperrten R├Ąumlichkeiten - aber nicht die gesamte Pizzeria - versiegelt.