Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schmutzwasserkanal verstopft - Keller von vier Häusern überschwemmt

Bild 1 von 2

Bredenbeck. Sonntag um 14.03 Uhr wurde die Feuerwehr Bredenbeck zu einem Wasserschaden in die „Deisterstraße“ alarmiert. Im Vorfeld war der Ortsbrandmeister der Feuerwehr Bredenbeck durch eine Anwohnerin in die Deisterstraße alarmiert worden, da in mehreren Kellern Wasser eindringen würde. An der Einsatzstelle wurde vom Ortsbrandmeister das Eindringen von Wasser unbekannter Herkunft in die Keller von vier Häusern festgestellt. Teilweise stand das Wasser 15 bis 20 cm hoch. .

Daraufhin veranlasste Ortsbrandmeister Sachse die Alarmierung der Feuerwehr Bredenbeck. Die Herkunft des Wassers war zunächst unklar. Die Feuerwehr Bredenbeck rückte mit zwei Fahrzeugen, LF 8 und MTW, an. Mit an Bord waren insgesamt drei mobile leistungsstarke Pumpen und ein Wassersauger. Vor Ort wurde die Erkundung nach der Ursache weiter fortgeführt. Da es an diesem Tag kein entsprechendes Wetterereignis gab, lag erst einmal die Vermutung nahe, dass es sich um einen Wasserrohrbruch im Trinkwassernetz handeln könnte. Die umfassende Erkundung ergab, dass die Kontrollschächte der Schmutzwasserkanäle mit Wasser voll standen. Daraufhin wurde die Erkundung bei den Kontrollschächten in der Deisterstraße fortgesetzt und auch dort standen mehrere Kontrollschächte voll Wasser. Aufgrund der notwendigen Öffnung der Schächte musste die Deisterstraße auf einer Länge von 300 Metern voll gesperrt werden.

Nach zwei Stunden waren die vier Keller wieder so weit vom Wasser befreit, dass mit einer speziellen Pumpe, welche auch Schmutzwasser problemlos befördern kann, die Kontrollschächte auf der Deisterstraße leergepumpt wurden. Das Schmutzwasser wurde über Schläuche dem Schmutzwasserkanal wieder zugeführt. Da der Schmutzwasserkanal im Bereich der betroffenen Häuser irgendwo in einem nicht sichtbaren Bereich verstopft war, wurde noch der Bauhof Wennigsen hinzugezogen und ein Saug-/Spülwagen aus Neustadt von einer Spezialfirma. Bis zum Eintreffen des Saug-/Spülwagen musste der Kanal in regelmäßigen Abständen wieder leergepumpt werden, damit sich das Schmutzwasser nicht wieder bis in die Häuser zurückstaut.

Der Einsatz dauerte für die Feuerwehr Bredenbeck über fünf Stunden. Neben der Feuerwehr Bredenbeck waren der Bauhof Wennigsen, das Bauamt Wennigsen, die Purena/Landwehr Wassertechnik GmbH und ein Saug-/Spülwagen im Einsatz.