Anzeige
Anzeige
Anzeige

Ölspur zieht sich von Wennigsen bis Barsinghausen

Foto: Feuerwehr Egestorf.

Bild 1 von 2

Egestorf/Wennigsen. Am Montag wurde um 6.35 Uhr die Ortsfeuerwehr Egestorf per digitalem Meldeempfänger alarmiert. Es sollte im Kreuzungsbereich Nienstedter Straße Ecke Wennigser Straße zu einer großflächigen Ölverschmutzung gekommen sein und bereits eine Person mit ihrem Fahrrad gestürzt sein. .

Bei Eintreffen der Feuerwehr wurde die gestürzte Person bereits durch den Rettungsdienst versorgt. Die noch in einem anderen Einsatz befindliche Ortsfeuewehr Barsinghausen wurde durch die Regionsleitstelle gebeten mit dem Einsatzleitwagen die Ölspur von Barsinghausen bis nach Egestorf weiter zu erkunden. Es stellte sich heraus, dass die Ölverschmutzung von Wennigsen bis Barsinghausen reichte. Einsatzleiter Sven Sörenhagen ließ die Bauhöfe aus Wennigsen und Barsinghausen hinzurufen und per Sirene die Ortsfeuerwehr Kirchdorf sowie weitere Kräfte aus Egestorf nachalarmieren. Der Bauhof Wennigsen kümmerte sich um den Bereich bis Egestorf. Der Bereich ab Kirchdorfer Bahnhof bis Barsinghausen übernahm der Bauhof aus Barsinghausen. Die Egestorfer und Kirchdorfer Kameradinnen und Kameraden teilten sich das Zwischenstück auf. Außerdem war aus Barsinghausen der Gerätewagen Logistik im Einsatz um die Einsatzkräfte mit weiterem Ölbindemittel zu versorgen.

Gegen 10 Uhr waren die Feuerwehren wieder eingerückt. Im Einsatz waren 25 Feuerwehrleute mit sechs Fahrzeugen, der Rettungsdienst, die Polizei sowie die Bauhöfe aus Barsinghausen und Wennigsen. Das Ölbindemittel musste zunächst einwirken und wurde später durch den Bauhof wieder aufgenommen.