Anzeige
Anzeige
Anzeige

Waldwoche begeistert nach Corona-Lockdown die Kinder

Foto: Theresa Reinecke.

Bild 1 von 4

Wennigsen. Traditionell veranstaltet der Kindergarten Pusteblume zweimal im Jahr, im Frühling und im Herbst, seine allseits beliebte Waldwoche. Coronabedingt konnte in diesem Jahr die Waldwoche erst im Juni statt im Mai starten, dafür dann aber mit allen Kindern und bei bestem Wetter..

Eine Woche lang treffen sich die 30 Kinder der Pusteblume mit ihren Erziehern morgens nicht wie gewohnt im Kindergarten, sondern am Waldsportplatz des TSV Wennigsen. Von dort geht es dann auch schon direkt los in den Wald.

Alles was die Kinder aus dem normalen Kitaalltag kennen, kann man auch unter freiem Himmel machen: den Morgenkreis, das gemeinsame Frühstück, zusammen spielen sowieso und natürlich die Natur am Deister erkunden. Es werden Tiere mit der Becherlupe betrachtet, Tipis aus Stöcken gebaut, am Donnerstag wurde ein Ausflug zu den Wasserrädern unternommen und am Freitag zur Abkühlung im nahegelegenen Bach geplanscht.

Gegen 12 Uhr kehren die hungrigen zwei bis sechs Jährigen dann zum Sportplatz zurück und lassen sich das gelieferte Mittagessen vom Restaurant Yamas schmecken. Bis 14 Uhr können die Kleinen auf dem Spielplatz des Sportplatzes noch toben oder sich von einer der Erzieherinnen zur Entspannung auch mal etwas vorlesen lassen.

Dank des fabelhaften Wetters war die Waldwoche in diesem Jahr wieder mal ein voller Erfolg und ein großer Dank des ganzen Teams und der Eltern geht an den TSV Wennigsen, der jedes Jahr seine Räume zur Verfügung stellt und den Kinder damit diese Erfahrung in der Natur ermöglicht.