Anzeige
Anzeige

Piesker: "Die Zeit der Veränderung ist gekommen"

Vorsitzender Daniel Piesker, Helmut Stelzig, vertretend für seine Frau Christa, Marion Mann, Bjöern Mitschke und Hartmut Falkenberg.

Bild 1 von 9

Anzeige
Anzeige

Holtensen.

"Die Zeit der Veränderung ist gekommen", betonte Daniel Piesker, Vorsitzender des Holtenser SV, auf der heutigen Mitgliederversammlung. Seit Sommer sind der Vorstand mit der SG Bredenbeck im Gespräch über eine Verschmelzung der beiden Sportvereine. Sein Fazit: "Eine Zusammenlegung ist sinnvoll."

"Wir brauchen einen Partner, um zukunftsfähig zu sein. Ob wir so, wie wir jetzt bestehen noch fünf oder zehn Jahre weiter durchhalten können, das vermag ich nicht zu sagen, letztendlich werden wir aber so nicht weiter machen können", gab Piesker an. Da es auch in Zukunft bei der zweiten Herrenmannschaft der SG Bredenbeck Probleme geben soll, seien erste Gespräche bereits vor einiger Zeit aufgekommen. Eine Zusammenlegung der Fußballsparte lehnte der Vorstand aus Holtensen damals noch ab. "Wir wollen jetzt beide Vereine zusammenlegen. Wir sind uns sicher, wenn wir uns nicht mit den Bredenbeckern zusammenschließen, werden wir zur nächsten Jahreshauptversammlung mindestens eine Fußballmannschaft weniger haben." Eine Wendung wäre nur mit hohem finanziellen Aufwand möglich. Geeinigt habe man sich auf beiden Seiten mit einer Verschmelzung der Vereine zum Gesamtverein SG Bredenbeck-Holtensen. Für die Mitglieder soll sich nichts verändern, gab Piesker an. "In einer Versammlung müssen dann die Mitglieder abstimmen, ob wir uns zusammenlegen, oder nicht. Dafür brauchen wir 75 Prozent der Stimmen." In einer dritten Versammlung soll bei einem positiven Ergebnis ein neuer Vorstand gewählt werden. Dafür will sich der jetzige Holtenser Vorsitzender nicht zur Wahl stellen. Nicht bei allen Vereinsmitgliedern kam die Zusammenlegung gut an. Ein Mitglied äußerte die Bedenken, dass der Verein viele Mitglieder verlieren wird. Auch die Herren waren von einer möglichen Fusion nicht begeistert. Für viele sei der Spielbetrieb vor Ort sehr wichtig. Ob der Betrieb weiterhin in Holtensen stattfinden wird, konnte der Vorsitzende nicht mit Sicherheit sagen. "Die Gespräche werden erst nach der Verschmelzung stattfinden."

Am Abend standen noch Ehrungen von langjährigen Mitgliedern an. Dabei konnten Christa Stelzig für 40 Jahre, vertreten von ihrem Mann Helmut, Bjoern Mitschke, Hartmut Falkenberg und Marion Mann für 25 Jahre ihre Ehrungen entgegen nehmen.

Anzeige
Anzeige

Kommentare

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!