Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Vollsperrung: Kanäle werden saniert

Anzeige

Degersen.

Am Montag, 13. August, beginnt die Kanalreparatur in der Niedernfeldstraße im Ortsteil Degersen. Hierfür sind zwei zeitlich nacheinander eingerichtete Vollsperrungen der gesamten Fahrbahn vorgesehen. Die erste Vollsperrung erstreckt sich vom Bereich Bönnigser Straße bis Kampstraße und wird etwa von der 33. bis zur 36. Kalenderwoche dauern. Anlieger der Kampstraße müssen in diesem Zeitraum über die Straße „Neuer Hagen“ ausweichen.

Im Anschluss wird der Bereich zwischen Kampstraße und Bönnigser Straße wieder für den Verkehr freigegeben und eine zweite Vollsperrung von der Kampstraße bis zur Straße „Steinkamp“ eingerichtet, die Bönnigser Straße ist dann wieder erreichbar. Die zweite Vollsperrung wird von der 37. bis zur 40. Kalenderwoche aufgebaut.

Die Anlieger der jeweiligen Vollsperrungen können ihre Grundstücke jederzeit anfahren. Lediglich, wenn genau vor den Grundstückszufahrten der Kanal repariert werden muss, ist ein Befahren des Grundstückes für etwa ein bis zwei Tage nicht möglich. Das Parken im öffentlichen Fahrbahnbereich ist während der jeweiligen Vollsperrung nicht möglich. Möglicherweise können sich betroffene Anlieger vor Ort mit der ausführenden Tiefbaufirma absprechen.

Die beiden Bushaltestellen in der Niedernfeldstraße werden für die gesamte Bauzeit gesperrt. An der Niedernfeldstraße 15 wird eine Ersatzhaltestelle eingerichtet. Der Busverkehr wird für beide Fahrtrichtungen über die Straße „Steinkamp“ umgeleitet, die komplett mit Park- und Halteverbot beschildert wird. Die weitere Umleitung des Busverkehrs führt über die eingerichtete Haltestelle auf Höhe Niedernfeldstraße 15 und - wie gewohnt - weiter über die Straße „Neuer Hagen“. 

Im Bereich der zweiten Vollsperrung ist der landwirtschaftliche Verkehr während der Bauarbeiten freigegeben, jedoch ist ein Anfahren der Wirtschaftswege immer nur aus Richtung „Steinkamp“ oder aus Richtung „Kampstraße“ möglich. Fußgänger müssen sich darauf einstellen je nach Baufortschritt gelegentlich die Gehwegseite wechseln zu müssen. Radfahrer können die Fahrbahn nicht zu jeder Zeit nutzen und müssen gegebenenfalls absteigen und die Baustelle über den Gehweg passieren. Die Anlieger werden per Flyer vor Baubeginn von der ausführenden Tiefbaufirma informiert. 

Die Gemeinde Wennigsen ist bestrebt die Verkehrsbeeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten und bittet für längere Umleitungswege um Verständnis. Die Baumaßnahme dient zur Vorbereitung des Straßendeckensanierungsprogramms.

 

 

 

Anzeige

Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Anzeige
Anzeige