Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tipps der Feuerwehr angesichts Rekordhitze

Symbolfoto FlÀchenbrand

Region.

Der Deutsche Feuerwehrverband informiert ĂŒber die extreme Waldbrandgefahr sowie eine hohe Belastung fĂŒr Mensch und Tier. „Passen Sie auf sich und Ihre Umwelt auf!“, appelliert Hermann Schreck, VizeprĂ€sident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), angesichts der aktuellen Wettersituation und gibt sieben Tipps zu den grĂ¶ĂŸten Gefahren bei Hitze.

  • "Besonders gefĂ€hrdet durch die heißen Tage sind Ă€ltere Menschen und Kinder: Achten Sie auf Ihre Mitmenschen, die nicht selbst fĂŒr sich sorgen können!

  • Lassen Sie weder Menschen noch Tiere in abgestellten Fahrzeugen eingeschlossen – auch nicht „fĂŒr kurze Zeit“!

  • Die tĂ€gliche Trinkmenge sollte bei gesunden Menschen mindestens drei Liter betragen. FeuerwehrkrĂ€fte im Atemschutzeinsatz sollten mindestens eineinhalb weitere Liter trinken.

  • Vermeiden Sie möglichst pralle Sonne; verlegen Sie AktivitĂ€ten im Freien auf die frĂŒhen Morgen- oder spĂ€ten Abendstunden.

  • Grillen Sie in der Natur nur auf dafĂŒr ausgewiesenen PlĂ€tzen. Respektieren Sie Verbote (zum Beispiel in Waldbrand gefĂ€hrdeten Gebieten) und werfen Sie keine brennenden Zigaretten weg.

  • Achten Sie bei AktivitĂ€ten im Freien auf die Witterung. Informationen können hier auch Warn-Apps fĂŒr Mobiltelefone bieten.

  • Melden Sie BrĂ€nde sofort unter der europaweiten Notrufnummer 112."

Weiterhin mahnen die Feuerwehren zur Vorsicht, um die trockene Natur zu schĂŒtzen: FĂŒnf Sicherheitstipps zur Vermeidung von BrĂ€nden in WĂ€ldern, Mooren, auf Wiesen und an Böschungen.

  • "Werfen Sie keine Zigaretten oder andere brennende GegenstĂ€nde in die Natur – erst recht nicht aus dem Fahrzeug! Schnell kommt es zu einem Böschungsbrand an Autobahnen und anderen Straßen.

  • Lassen Sie niemals Fahrzeuge mit heißen Abgasanlagen auf trockenen Feldern oder Wiesen stehen. Es besteht die Gefahr, dass sich die Vegetation daran entzĂŒndet. Dies betrifft neben allen Modellen mit am Fahrzeugboden liegenden Katalysatoren (viele Pkw mit Otto-Motoren) kĂŒnftig auch immer mehr Fahrzeuge mit der Abgasnorm Euro VI. Werden diese in den Regenerationsmodus geschaltet, können sehr hohe Temperaturen auftreten.

  • Beachten Sie auf jeden Fall das in vielen WĂ€ldern geltende Rauchverbot!

  • Grillen Sie in der Natur nur auf dafĂŒr ausgewiesenen PlĂ€tzen. Respektieren Sie Verbote zum Beispiel in Waldbrand gefĂ€hrdeten Gebieten.

  • Melden Sie BrĂ€nde oder Rauchentwicklungen sofort ĂŒber Notruf 112. Hindern Sie EntstehungsbrĂ€nde durch eigene Löschversuche an der weiteren Ausbreitung, wenn Sie sich dabei nicht selbst in Gefahr bringen."



Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@con-nect.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie VerstĂ€ndnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden