Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Gemeinde Wennigsen verleiht drei Ehrenpreise

Gruppenbild der Ehrenpreistr√§ger der Gemeinde Wennigsen. Rechts: Wennigsens B√ľrgermeister Christoph Meineke, links davon: Ursula F√∂rster.

Bild 1 von 2

Wennigsen.

"Pers√∂nlichkeiten, die sich um eine Kommune besonders verdient gemacht haben, k√∂nnen von dieser mit Auszeichnungen geehrt werden," hei√üt es lapidar auf der Website der Gemeinde Wennigsen. Eine engagierte B√ľrgerin und zwei Vereine haben jetzt erstmals den Ehrenspreis der Gemeinde verliehen bekommen.

Seit mehr als 30 Jahren engagiert sich  Ursula F√∂rster bei der Ferienpassaktion der Gemeinde Wennigsen,  in der Marien-Petri Kirchengemeinde unterst√ľtzt sie seit 2010 die Partnerschaft mit der chilenischen Kirchengemeinde San Pablo in Hualp√©nder,  in dem sie Delegationen unterbringt, das Programm gestaltet oder im gro√üen Stil Spenden √ľber den Kuchenverkauf einwirbt. Ursula F√∂rster arbeitet drei bis viermal pro Woche als ehrenamtliche Hausaufgabenkraft in der Kinderkantine mit und k√ľmmert sich insbesondere um Fl√ľchtlingskinder, hilft ihnen beim Deutschlernen.  F√ľr all das wurde sie auch schon von Regionspr√§sident Hauke Jagau auf der Veranstaltung ‚ÄěEhrenamt ‚Äď Engagement im Fokus!" ausgezeichnet.

Seit mittlerweile f√ľnf Jahren gibt es das Corvinus-Zentrum, das Dorfgemeinschaftshaus der Wennigser Mark. Hier geht der Ehrenpreis an den gleichnamigen F√∂rderverein, ohne dessen Engagement es diesen Dorfmittelpunkt an und in der ehemaligen Kapelle nicht gebe. Und auch der Kindergarten in den R√§umen des Zentrums kam gleich so gut an, dass sehr schnell angebaut und eine zweite Kitagruppe eingerichtet wurde. "Wir freuen uns, dass Sie so tolle Arbeit machen, weiter so!"w√ľnscht B√ľrgermeister Christoph Meineke den Vereinsvertretern. Meineke erinnert au√üerdem an den im Juni verstorbenen fr√ľheren Vorsitzenden Ernst-Udo Schmidt. Dieser habe sich nicht nur f√ľr das Corvinus-Zentrum und die Wennigser Mark engagiert, sondern auch f√ľr die Gesamtgemeinde, gerade auch als K√∂nig des Historischen Freischie√üens. 

18 Monate und 9000 Ehrenamtsstunden hat es gedauert, bis aus der Mensing¬īschen Scheune in diesem Jahr das  Dorfgemeinschaftshaus Bredenbeck wurde. Auch hier verleiht Meineke einen Ehrenpreis an den Verein, der genau das erm√∂glicht hat, der Dorfgemeinschaftsverein Bredenbeck. "Jetzt haben Sie wieder eine Dorfgastst√§tte, einen gro√üen Begegnungsraum f√ľr vielf√§ltige Veranstaltungen, hier findet die Ortsteilarbeit statt, hier gibt es auch Angebote der Gesamtgemeinde und Beratungsangebote der Region," lobt Meineke den dritten Preistr√§ger.

 

 



Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@con-nect.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Anzeige