Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

1.000 Euro Spende erfreut die Märker Feuerwehrleute

(v.li.): Der stellvertretende Ortsbrandmeister Holger Friedrichs, Ortsbrandmeister Thorsten Schmedes, Björn Rudolph von der Firma "dialog EDV Systementwicklung GmbH" und der stellvertretende Vorsitzende Jörg Wieners vom Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Wennigsen.

Wennigser Mark.

Das Jahr 2020 fängt für die Feuerwehrleute aus der Wennigser Mark fantastisch gut an. Denn eine 1.000 Euro Spende für die Wehr hat die Blauröcke vor Freude aus dem Häuschen gebracht.

Björn Rudolph von der hannoverschen Firma "dialog EDV Systementwicklung GmbH" hatte die Idee für die Spende. "Wir Mitarbeiter werden jedes Jahr gefragt, welche Institution oder Hilfsprojekte wir unterstützen wollen. Hierzu ist auch ein persönlicher Bezug sehr wichtig. Dann entscheidet die Geschäftsführung, welche Vorschläge begünstigt werden. Ich bin selbst seit vielen Jahren aktiver Feuerwehrmann und habe für den Spendenvorschlag die Wennigser Mark ausgesucht. Es ist wichtig, die kleinen Wehren zu stärken und direkt vor Ort etwas zu bewirken", sagt Björn Rudolph. "Früher haben wir unsere Kunden aus dem öffentlichen Dienst zu Weihnachten mit Präsenten bedacht. Soziale Verantwortung und eine Spende für einen guten Zweck sind jedoch viel wertvoller und kein großer logistischer Aufwand", so Rudolph weiter. "In der Feuerwehr Wennigser Mark ist diese Spende wirklich am besten aufgehoben. Der Erhalt der Ortswehren mit Grundausstattung ist besonders wichtig. Sie sollen weiter existieren und gut ausgerüstet sein", betont Jörg Wieners vom Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Wennigsen.

Ob zusätzliche Ausrüstung, die nicht Pflichtausstattung ist oder Material für die Attraktivitätssteigerug der Ausbildungsdienste: In der nächsten Kommandositzung will die Märker Wehr entscheiden, was mit der 1.000 Euro Spende passieren soll. "Wir werden das Geld auf jeden Fall ehrenhaft verwenden", so Ortsbrandmeister Thorsten Schmedes freudig.



Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@con-nect.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden