Anzeige
Anzeige
Anzeige

Corona: 45 Millionen Euro für Schulen

Kultusminister Grant Hendrik Tonne

Anzeige

Region.

Die Corona-Pandemie fordert im besonderen Maße die niedersächsische Schülerschaft, das Lehrpersonal sowie die Eltern. Zentrales Handlungsmotiv der SPD-geführten Landesregierung im Bildungssektor ist ein bestmöglicher Gesundheitsschutz und die Gewährleistung des Bildungsauftrages.

Das Niedersächsische Kultusministerium hat am heutigen Dienstag ein kurzfristiges Corona-Schutzpaket vorgestellt, welches unter anderem 45 Millionen Euro Finanzvolumen für zusätzliches Personal sowie schulische Corona-Schutzmaßnahmen vorsieht. „Wir begrüßen die Anstrengungen von Kultusminister Tonne, in der schwierigen Zeit der Corona-Pandemie in einem zweisäuligen Modell sowohl die personelle Unterstützung an Schulen zu erhöhen und die sächliche Ausstattung aufzurüsten“, lobt der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Stefan Politze das heute präsentierte Paket.

So sollen 25 Millionen Euro für niedersächsische Schulen bereitgestellt werden, so Politze, damit für ein halbes Jahr rund 5.000 pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf Minijob-Basis eingestellt werden können. „Jede niedersächsische Schule soll mit mindestens einer zusätzlichen Kraft unterstützt werden“, bekräftigt der SPD-Politiker. Dies käme gerade kleineren Schulen zugute, die durch geringe Budgets nicht eigenständig für Unterstützung in der Corona-Pandemie sorgen können. Von den 25 Millionen Euro sind 20 Millionen für das unterstützende, nichtlehrende Personal vorgesehen, 5 Millionen können wiederum für lehrendes Personal wie beispielsweise Studierende oder AbsolventInnen eines Lehramtsstudiums eingesetzt werden. „Durch ein vereinfachtes und schnelles Einstellungsverfahren sollen noch zu Beginn des Dezembermonats Einstellungen ermöglicht und letztlich realisiert werden“, so der SPD-Politiker weiter.

Politze, kultuspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, hebt in diesem Zusammenhang die Bedeutung von geöffneten Kitas und Schulen für das öffentliche Leben, familiäre Strukturen sowie der Aufrechterhaltung wirtschaftlicher Tätigkeiten hervor.

„Gleichzeitig wird die sächliche Schutzausstattung an unseren Schulen mit gut 20 Millionen Euro verstärkt“, erklärt der Bildungspolitiker. Damit könnten beispielsweise Plexiglasschutzwände, Schutzmasken oder Co2-Ampeln an Schulen gefördert und beschafft werden. „Auch die Lehrkräfte könnten beispielsweise von FFP2-Masken für ihre eigene Sicherheit profitieren.“

Politze sieht in den zur Verfügung gestellten Finanzmitteln wichtige Maßnahmen zur so wichtigen Aufrechterhaltung der schulischen Strukturen und einen großen Beitrag zum Gesundheitsschutz. Politze richtet seinen Dank an die Lehrerinnen und Lehrer, das schulische Personal, aber auch die Eltern und Schülerschaft, welche allesamt eine schwierige Zeit erleben.

Anzeige
Anzeige

Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@con-nect.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden