Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

60 Jahre Wasserräder: Eröffnung mit Besucherrekord

Bild 1 von 17

Wennigser Mark/Wennigsen.

"So voll wie dieses Jahr war es zur Eröffnung lange nicht" - das stellte der 2. Vorsitzende der Bastlergemeinschaft der Wasserräder, Thomas Bellok, angesichts der vielen Menschen fest, die zum Start der diesjährigen Wasserräder-Saison den rund drei Kilometer weiten Weg zur beliebten Attraktion im Deister gewandert waren. Es wird nicht nur am schönen Wetter gelegen haben, denn gleich drei Neuigkeiten gab es zu bewundern: Eine Nachbildung des Wennigser Freischießens wird durch eine Kette und natürlich Wasserkraft in Bewegung versetzt, der Annaturm ist das erste Mal beleuchtet dabei und eine mit Hilfe von Maschinenbaustudenten konstruierte Murmelbahn begeistert ganz besonders die jüngsten Gäste. Außerdem ist jetzt bei einigen Mini-Wassermühlen die jeweilige Mechanik unter Plexiglas gut zu sehen. 

Und wo befindet sich die Ritterburg, die letztes Jahr noch auf dem Platz der Murmelbahn stand? "Die Burg steht im Schaufenster von Kaufhaus Heitmüller, sie soll bald renoviert werden", so Thomas Bellok, der gemeinsam mit den 17 Mitgliedern der Bastlergemeinschaft in den letzten Monaten rund 2.000 Arbeitsstunden in Bau und Renovierung der rund 20 Modelle investierte - denn dann befinden sich die kleinen Kunstwerke in der wohlverdienten Winterpause in der Werkstatt.

"Eine neue Idee ist auch der kleine Drache Kokosnuss, der heute auf einem Wagen etwas abseits der Wasserräder platziert ist. Er wird durch Wasser oder eine Handkurbel angetrieben und kann auch auf Reisen gehen - der Drache soll bald Kinder in Grundschulen oder Kindergärten erfreuen", so Thomas Bellok weiter. 

Anzeige